fruchtportal.de

Rekord-Quartal bei HelloFresh: Bestellungen und Umsatz im Vorjahresvergleich mehr als verdoppelt

12. August 2020

HelloFresh SE, der weltweit führende Anbieter von Kochboxen, verzeichnete ein starkes zweites Quartal 2020. Der Konzernumsatz für das zweite Quartal 2020 wuchs im Vorjahresvergleich um 123 Prozent und erreichte damit einen Höchstwert von 972,1 Mio. Euro (Q2 2019: 436,7 Mio. Euro).

Foto © HelloFresh SE
Logo © HelloFresh SE

Die Anzahl der Bestellungen stieg im Vorjahresvergleich um 103 % und erreichte in Q2 2020 18,1 Mio. (Q2 2019: 8,93 Mio.)

Die Kunden von HelloFresh gaben im zweiten Quartal 2020 18,1 Mio. Bestellungen auf, was einer Erhöhung von 103 Prozent im Vorjahresvergleich entspricht (Q2 2019: 8,93 Mio.). Trotz vorübergehender Kapazitätsengpässe konnte HelloFresh neue Kunden gewinnen. Dadurch wuchs die Anzahl der aktiven Kunden im Vorjahresvergleich um 74 Prozent auf 4,18 Mio. (Q2 2019: 2,41 Mio. aktive Kunden). Das bereinigte EBITDA der Gruppe erreichte in Q2 2020 mit 153,6 Mio. Euro einen neuen Höchstwert. Die bereinigte EBITDA Marge belief sich im zweiten Quartal 2020 auf 15,8 Prozent (Q2 2019: 4,2 Prozent).

Beide Unternehmenssegmente, sowohl das Segment International als auch das Segment USA, lieferten dreistellige Wachstumsraten. Während der Umsatz im Segment USA mit 114 Prozent im Vorjahresvergleich auf 525,9 Mio. Euro stieg (Q2 2019: 245,4 Mio. Euro), entwickelte sich der Umsatz im Segment International mit einem Wachstum von 133 Prozent im Vorjahresvergleich auf 446,2 Mio. Euro (Q2 2019: 191,3 Mio. Euro). Die bereinigten EBITDA Margen stiegen in beiden Segmenten auf über 15 Prozent an.

„Unser Wachstum in den letzten Monaten war außergewöhnlich. HelloFresh war sowohl für neue als auch für bestehende Kunden das Mittel der Wahl, wenn es darum ging, Mahlzeiten zu Hause zu kochen. Ich bin stolz darauf, dass wir dem Vertrauen, das die Kunden uns entgegengebracht haben, gerecht werden konnten. Ihr Vertrauen spiegelt sich in der hohen Anzahl der wiederkehrenden Bestellungen und in dem Bestellvolumen wider, das so groß war, wie noch nie. Wir sehen klare Anzeichen dafür, dass Kunden angefangen haben, neue Gewohnheiten zu entwickeln. Dazu gehört, dass sie die Anzahl an wöchentlichen HelloFresh-Mahlzeiten erhöht haben, weil sie mehr Zeit zu Hause verbringen”, sagt Dominik Richter, Mitgründer und CEO von HelloFresh.

HelloFresh führt Erweiterung des Absatzmarkts trotz Rekord-Bestellungen fort

Trotz des anhaltend herausfordernden Umfelds und Rekord-Bestellungen in allen Märkten, setzt HelloFresh entsprechend der langfristigen Wachstumsstrategie des Konzerns den Expansionskurs weiter fort.

Quelle: HelloFresh SE

Veröffentlichungsdatum: 12.08.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse