fruchtportal.de

Niederlande: Unsicherheit wegen zu wenig Mitarbeitern für die Obsternte

06. August 2020

Die kommende Obsternte hat dieses Jahr eine zusätzliche Herausforderung infolge des Coronavirus. Die Niederländische Obsterzeugerorganisation (NFO), die sich für den Obstanbausektor einsetzt, bekommt verschiedene Berichte von ihren Mitgliedern über die Sorgen, die sie wegen der Verfügbarkeit von Erntearbeitern haben.

Bildquelle: Shutterstock.com Arbeit
Bildquelle: Shutterstock.com

Wanderarbeiter bleiben eher zuhause wegen der Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Virus und auch Schüler/Studenten starten früher mit ihren Schulen/Unis (1. September), weil sie so lange geschlossen waren.

Die NFO sagt, dass sie die internationale Situation für die Erzeuger genau beobachtet und rät, mit einer Arbeitslosenagentur zusammenarbeiten, die aktuell in dem Obstsektor sehr aktiv sind. Sie raten, die Bedingungen und die Zuverlässigkeit genau zu prüfen und es zu einer Anforderung zu machen, dass sie auch die Vorschriften für Transport und Wohnraum einhalten.

Zudem unterstützt die NFO die Erzeuger so weit wie möglich organisatorisch, um sicherzustellen, dass alle zusätzlichen Regelungen reibungslos laufen, wie die praktische Bewertung für Obstanbauunternehmen, das Landwirtschaftsprotokoll und die Formulare für Reise und Unterbringung.

Quelle: NFOFruit.nl

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse