fruchtportal.de

BLE-Marktbericht KW 31 Erdbeeren: Begrenzte Abladungen aus Belgien, Niederlanden und Polen

06. August 2020

Die Verfügbarkeit aus den inländischen Anbaugebieten verringerte sich fast täglich. Gerade im Norden hatte das kühle, manchmal regnerische Wetter die Erträge schrumpfen lassen. Die Kondition litt ebenfalls. Partien mit einer darauf beruhenden schwachen Güte mussten mit Verbilligungen abgegeben werden.

Bildquelle: Shutterstock.com Erdbeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Verschiedentlich zwang auch eine verminderte Abnahme zu Vergünstigungen. Dem gegenüber konnten die Händler aufgrund eines ausreichenden Verkaufs ihre Forderungen ohne Probleme auf einem recht konstanten Niveau fixieren, da durch die übersichtlichen Zufuhren kein Mengendruck entstand. Begrenzte Abladungen aus Belgien und den Niederlanden sowie ein Minimalimport aus Polen komplettierten den Vertrieb. Trotz des unbeträchtlichen Angebotsumfangs wackelten in diesem Sektor die Preise ebenso wegen einer unaufgeregten Nachfrage. Belgische Früchte, mit 22 mm natürlich sehr klein, mussten ab 9,- € je 8x500-g-Abpackung veräußert werden.

Grafik BLE-Marktbericht KW 31/ 20
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 31/ 20
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 06.08.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse