fruchtportal.de

Niederländische Obst- und Gemüseexporte in Golfregion nehmen zu

04. August 2020

Wo die Agrarlebensmittelexporte in die Golfregion bereits 2019 gestiegen sind, nahmen die Exporte in den ersten vier Monaten dieses Jahres noch mehr zu. Das trifft insbesondere für Obst und Gemüse mit einem Wert von 416,2 Millionen EUR (28% der Gesamtexporte) zu, teilweise infolge der Covid-19-Pandemie. Es waren die Produkte, die am meisten exportiert wurden.

Bildquelle: Shutterstock.com Gemuese
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Agrarlebensmittelexporte sind gestiegen, zum Teil in den VAE, Saudi-Arabien, Katar und Kuwait, so das Niederländische Ministerium für Landwirtschaft. Die Exporte nach Bahrain und Oman 2020 schienen andererseits bis jetzt im Vergleich zu Anfang 2019 gesunken zu sein. Die Exporte an die Golfregion sollten infolge der Covid-19-Pandemie weiter angestiegen sein, da die Region für ihre Lebensmittelsicherheit weitestgehend von Lebensmittelimporten abhängig ist.

Die Exportzahlen für 2020 sehen vielversprechend aus. Die gesamten niederländischen Agrarexporte an die Golfregion im Januar bis April 2020, wo die Corona-Pandemie anfing, beliefen sich auf nicht weniger als 620,9 Millionen EUR. Der Exportwert des ersten Quartals 2020 ist nicht weniger als 16,6% höher als in dem ersten Quartal letztes Jahr.

2019 sind die niederländischen Agrarlebensmittelexporte an die Region um nicht weniger als 5% mit einem Gesamtwert von 1,48 Milliarden EUR angestiegen und nahmen seit 2017 zu.

Quelle: Min LNV/Agroberichtenbuitenland
 

Veröffentlichungsdatum: 04.08.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse