fruchtportal.de

Holzpaletten: EUTR - Die Lücken im illegalen Holzhandel schließen

23. Juli 2020

„Trotz der Einführung der Europäischen Holzverordnung (EUTR) und verstärkter Monitoring- und Überwachungsbemühungen bleibt die EU einer der größten Märkte für den weltweiten Handel mit illegalem Holz“, schreibt NEPCon auf ihrer Website. NEPCon ist eine non-profit Organisation, die sich für den Klimawandel engagiert und deren Ziel es ist, die natürlichen Ressourcen zu schützen.

Foto © EPAL
Foto © EPAL

Mit der EUTR Verordnung sind EPAL Lizenznehmer immer wieder konfrontiert und NEPCon bietet über das LIFE Legal Wood-Projekt Hilfe an. „In Zusammenarbeit mit Partnern in ganz Europa wird LIFE Legal Wood ein stärkeres Bewusstsein für die damit verbundenen Probleme schaffen und Seminare und kostenlose Tools bereitstellen, um Unternehmen dabei zu helfen, illegales Holz in Lieferketten zu vermeiden“, erklärt Projektmanager Jakob Ryding.

Das italienische Konsortium Conlegno, dem EPAL Italia angeschlossen ist, ist Projektpartner des LIFE Legal-Wood-Projektes.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Quelle: European Pallet Association e.V. (EPAL)/Nepcon

Veröffentlichungsdatum: 23.07.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse