fruchtportal.de

Spanien verfolgt stagnierende Verhandlungen zwischen EU und GB genau

08. Juli 2020

Die Verhandlungen zwischen der Europäischen Union (EU) und Großbritannien (GB) werden diese Woche fortgesetzt, nachdem die fünfte Runde letzten Donnerstag, einen Tag vor dem Zeitplan, abgeschlossen wurde, da es an Fortschritt mangelte und weil "es noch ernste Unterschiede gibt", so der EU-Chefunterhändler, Michael Barnier.

Bildquelle: Shutterstock.com GB EU
Bildquelle: Shutterstock.com

Allerdings beinhaltet der geplante Zeitplan, das vor 31. Dezember 2020 ein Abkommen mit GB erreicht wird, ein Land, an das Spanien in den ersten vier Monaten dieses Jahres 639.610 Tonnen Obst und Gemüse im Wert von 851 Millionen EUR exportierte.

Die spanischen Exporte von Obst an GB sind von Januar bis April dieses Jahres um 5% in der Menge gegenüber dem gleichen Zeitraum 2019 und 11% im Wert auf 639.610 Tonnen und 851 Millionen EUR angestiegen, so Daten von dem Amt für Zölle und Verbrauchsteuern, aufbereitet von FEPEX. GB ist das dritte Ziel für spanische Exporte, mit einem Aufwärtstrend. Im Vergleich zu den ersten vier Monaten der letzten fünf Jahre gab es einen Anstieg von 3% in der Menge und 14% im Wert.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 08.07.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse