fruchtportal.de

Österreich: Steigendes Frühkartoffelangebot

26. Juni 2020

Der österreichische Frühkartoffelmarkt zeigt sich momentan gut versorgt. Zwar wurden vielerorts die Rodearbeiten in der Vorwoche immer wieder durch Niederschläge unterbrochen, dennoch steht ein ausreichendes Angebot an heimischen Frühkartoffeln zur Vermarktung an. Dabei sorgte das feuchtwarme Wetter in den letzten Tagen für entsprechenden Ertragszuwachs.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Hektarerträge von 30 t und darüber sind mittlerweile in Ostösterreich eher die Regel als die Ausnahme. Der Inlandsabsatz im heimischen Lebensmitteleinzelhandel war zuletzt wieder etwas ruhiger. Der Absatz in der Gastro- und Großküchenverpflegung hat sich in den letzten Wochen zwar gebessert, liegt aber insgesamt noch deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Die Erzeugerpreise haben gegenüber der Vorwoche weiter nachgegeben. In Niederösterreich, Burgenland und der Steiermark wurden zu Wochenbeginn meist 25 Euro/100 kg bezahlt. Aus Oberösterreich werden mittlerweile auch schon recht passable Hektarerträge gemeldet, wobei auch hier die Erntearbeiten witterungsbedingt stark eingeschränkt waren. Die Preise gaben ebenfalls moderat nach - Ende der letzten Woche wurden noch bis zu 40 Euro/100 kg bezahlt.

Quelle: NÖ Marktbericht Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 26/2020

 

Veröffentlichungsdatum: 26.06.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse