fruchtportal.de

Gemeinsame Initiative: Salatanbau auf Wasser - Suche nach nachhaltigen Garantien

22. Juni 2020

Das Evergreen EFRO-project Evergreen von Greenport Noord-Holland Noord unterstützt eine gemeinsame Initiative von Erzeugern, Gemüseverarbeitern und Supermärkten, um den Anbau von Salat auf Wasser anzuregen.

Bildquelle: Shutterstock.com Salat Hydroponis
Bildquelle: Shutterstock.com

Eine Suche nach nachhaltigen Garantien: ganzjährige Verfügbarkeit von Gemüse, bestätigter Qualität, weniger CO2-Emissioneen und keine Verwendung von Pflanzenschutzprodukten.

Ausreichend Frischgemüse aus dem Freiland ganzjährige zur Verfügung zu haben, wird eine zunehmende Herausforderung. Insbesondere bei der Klimaveränderung, die einen großen Einfluss auf den Anbau der Erträge hat. Mit Innovationen für kontrollierten Anbau versuchen B4Agro, Koninklijke Vezet und die Ahold-Supermarktkette Albert Heijn, mehr Sicherheiten einzubauen.

Anfang 2019 wurden die ersten Köpfe aus den Becken von B4Agro, in Warmenhuizen geerntet. Dort kann die gleiche Menge unter 3 ha Glas ganzjährig erzeugt werden, vergleichbar mit 100 ha im Freiland. Anfänglich baut das Gartenbauunternehmen noch rund 130 ha Salat im Freiland ganzjährig an.

"Aber die Risiken scheinen dort jedes Jahr zuzunehmen", sagt Willem Bas, der eng an dem Wasseranbau bei B4Agro beteiligt ist. "Letztes Jahr waren unsere Flächen viermal von extremen Wetterbedingungen betroffen: Hagel im Frühling, extreme Trockenheit im Sommer, kräftiger Sturm im August und endlose Nässe im Herbst. Das bestärkt uns nur in der Idee, dass wir nach alternativen Produktionsmethoden suchen müssen."

Quelle: Greenport Noord-Holland Noord

 

Veröffentlichungsdatum: 22.06.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse