fruchtportal.de

Marktinformation Ostdeutschland 24 KW: Kühlhausware wird vom Endkonsumenten noch sehr gut nachgefragt

16. Juni 2020

Nach wie vor ist die Hälfte der Packware in Sachsen alterntig. Die heimischen Lagerkartoffeln haben im Kühlhaus die Qualität besser gehalten, als gedacht. Die Einlagerung verlief zum Teil nicht unter optimalen Bedingungen.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Kühlhausware wird vom Endkonsumenten in Sachsen noch sehr gut nachgefragt, Geschmack und Preis überzeugen, geht aus dem "Marktinformation Ostdeutschland 24 KW 2020 " des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hervor.

Bis Ende Juni werden die Vorräte aus der Ernte 2019 voraussichtlich reichen. Das Preisniveau für diese Knollen bleibt unverändert auf dem Vorwochenniveau. Die ägyptischen Frühkartoffeln sind raus aus dem Sortiment. Es werden überwiegend spanische Importe abgepackt. Die spanische Ware hat zum Teil zu viele Übergrößen, Fäulnis tritt ebenfalls auf. Israelische Frühkartoffeln ergänzen das Speisekartoffelangebot. Der Absatz im Schälkartoffelbereich hat inzwischen ca. 70% der im Vergleichszeitraum der Vorjahre erreichten Menge erzielt. Die Schälkartoffelpreise bleiben unverändert.

Mecklenburg - Vorpommern
Die Vermarktung heimischer Lagerkartoffeln neigt sich langsam dem Ende zu. Teils werden noch bis voraussichtlich Ende Juni alterntige Speisekartoffeln für die Discounter gepackt. Andernorts haben Abpacker nur noch Frühkartoffeln im Sortiment. Nach wie vor werden ägyptische Frühkartoffeln abgepackt. Spanische Frühkartoffeln dominieren jedoch inzwischen am Frühkartoffelmarkt. Sie werden vom Packer franko für 56 EUR /dt bezogen. Für den losen Verkauf im Lebensmitteleinzelhandel werden zum Teil Frühkartoffeln aus der Pfalz Sorte Annabelle aufbereitet. Das Schälkartoffelgeschäft kommt durch zunehmende Touristenströme und gestiegene Anzahl der Essen in den Großküchen langsam in Schwung. Das Preisniveau für Schälkartoffeln und die Erzeugerpreise für die restlichen alterntigen Knollen heimischer Ernte bleiben unverändert im Vergleich zur Vorwoche.

Brandenburg
Im Packbereich werden inzwischen überwiegend Frühkartoffeln aus Spanien abgepackt. Sie decken insbesondere den Premiumbereich ab. Restbestände aus Ägypten werden abgewickelt. Für die Discounter sind nach wie vor vorwiegend festkochende Lagerkartoffeln aus der Ernte 2019 in der Abpackung. Für diese Speiseware bleibt das Preisniveau stabil auf dem Niveau der Vorwoche. Werbeaktionen mit alterntigen Speisekartoffeln sind in der vergangenen Woche in den Handelsketten gut gelaufen. Die Regenfälle vom Wochenende brachten vielerorts nicht die erhofften Wassermengen, so dass wo möglich die Kartoffelfelder beregnet werden. Die Schälkartoffelpreise verharren auf stabilem Niveau. Es wird weiterhin alterntige Rohware genutzt. Die Absatzmengen nehmen langsam zu.

Sachsen - Anhalt
Das Angebot alterntiger Speiseware in den Handelsketten läuft aus. Insbesondere in den ländlichen Verkaufsstellen wird die Lagerware noch sehr gut nachgefragt, teils wurde die Vermarktungszeit verlängert. Mehlig kochende Knollen aus der Ernte 2019 sind nicht mehr verfügbar. Das Preisniveau für alterntige Knollen in guter Qualität bleibt stabil. Versandhändler bekommen immer wieder restliche Lagerbestände von Erzeugerseite angeboten. Das ist insbesondere Industrieware, welche infolge der Pandemie keinen Absatz findet. Biogas und Futter bleiben häufig die einzige Alternative. Die Schälkartoffelpreise verharren auf dem Niveau der Vorwoche. Auf dem Kartoffelacker laufen, wo es möglich ist, die Regner. Längst nicht überall hat es am vergangenen Wochenende geregnet.

Thüringen
Heimische Packer haben zum Teil nur noch ausländische Frühkartoffeln im Angebot. Nach wie vor werden ägyptische Knollen abgepackt. Spanische Frühkartoffeln verdrängen diese jedoch zunehmend. Die Packer sind mit der Qualität der spanischen Speiseware unzufrieden. die Knollen sind häufig zu groß und mit Fäulnis behaftet. Alterntige deutsche Speisekartoffeln werden weiterhin in allen Sortengruppen abgepackt. Das Preisniveau dieser Packware und der Schälkartoffeln verharrt auf dem Niveau der vergangenen Woche.

Mehr Informationen.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 16.06.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse