fruchtportal.de

CMA CGM: Solide Betriebsleistung und stabile Geschäftstätigkeit

09. Juni 2020

Der Vorstand der CMA CGM Group, ein weltweit führendes Unternehmen der Verschiffung und Logistik, traf sich unter Vorsitz von Rodolphe Saadé, Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer (CEO), um die Finanzerklärungen für das erste Quartal 2020 zu überprüfen.

Foto © CMA CGM
Foto © CMA CGM

Die Einnahmen der CMA CGM Group belief sich auf 7,19 Milliarden USD, etwas weniger als in dem gleichen Zeitraum letztes Jahr. Dieser begrenzte Rückgang wurde dank des vielfältigen Angebotes an Industrien geschafft, in denen die Kunden der Gruppe agieren, eine ausgewogene globale Präsenz, und die komplementäre Natur der Verschiffungs- und Logistikaktivitäten der Gruppe, hieß es in einer Presseerklärung.

Das Endergebnis des Konzernanteils war positiv bei 48 Millionen USD (ein Anstieg um 91 Millionen USD im Vergleich zu dem ersten Quartal 2019 und 170 Millionen USD im Vergleich zu dem vierten Quartal von 2019). Das Ergebnis beinhaltete einen Gewinn von 185 Millionen USD aus der Ausgliederung von Terminals.

Die Betriebsleistung der Gruppe verbesserte sich bedeutend. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisierung (EBITDA) der Gruppe ist um 25% auf 973 Millionen USD gestiegen, was einer Marge von 13,5% entspricht, ein Anstieg von 3% gegenüber dem ersten Quartal 2019.

Die Einnahmen aus der Verschiffung sanken um 3,3% gegenüber dem ersten Quartal 2019 auf 5,52 Milliarden USD. Die von CMA CGM transportierten Mengen verringerten sich um 4,6% im Vergleich zu dem ersten Quartal 2019 infolge der Auswirkungen von Covid-19 und spezieller der Schließung von Betrieben, insbesondere in Asien im Februar und März. Dennoch verbesserten sich die Einnahmen pro transportiertem Container etwas vor allem infolge der Anwendung von Kraftstoffpreisaufschlägen.

Bei Bekanntgabe der Ergebnisse des 1. Quartals 2020 kommentierte Rodolphe Saadé, Vorsitzender und Hauptgeschäftsführer (CEO) der CMA CGM Group: „Während dieser beispiellosen Krise konnten sich unsere Kunden auf unsere Beweglichkeit verlassen, das Expertenwissen unserer Teams und der Komplementarität unseres logistischen und maritimen Angebotes, um die Kontinuität ihrer Lieferketten sicherzustellen.“

Trotz der Unsicherheit bezüglich der globalen Wirtschaft erwartet CMA CGM eine Verbesserung während des zweiten Quartal dank der unternehmerische Flexibilität und Disziplin bezüglich der Kostenkostentrolle. Die Gruppe stellt sich auch als Ziel, bis 2050 kohlenstoffneutral zu werden.

Quelle: CMA CGM

Veröffentlichungsdatum: 09.06.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse