fruchtportal.de

Belgien: Anzahl der Biounternehmen seit 2010 verdoppelt

18. Mai 2020

Seit 2010 hat sich die Anzahl der biologischen Landwirtschafts- und Gartenbauunternehmen in Flandern auf 562 aktive Unternehmen 2019 verdoppelt. Das ist ein durchschnittliches Wachstum von 9% pro Jahr. Allerdings ist die Anzahl der Farmen laut Flanders Statistics auf einem fallenden Trend. Seit 2005 haben sie um rund ein Viertel auf 23.361 Unternehmen 2018 abgenommen.

Bildquelle: Shutterstock.com Bio Anbau
Bildquelle: Shutterstock.com

Die durchschnittliche Fläche pro Unternehmen ist in der gleichen Periode um fast die Hälfte gestiegen. Die durchschnittliche Fläche pro Farm ist in dem flämischen Brabant und Limburg am größten und in West- und Ostflandern am kleinsten.

Von den Landwirtschafts- und Gartenbauunternehmen 2018 waren 77% professioneller Natur. Das bedeutet, sie hatten einen Standardertrag von mindestens 25.000 EUR. 2015 hatte Flandern noch fast 35.000 Farmen. Ein Rückgang von mehr als 30% in weniger als 15 Jahren. Die Anzahl an Hektaren, die ein Unternehmen im Durchschnitt kultiviert, ist in demselben Zeitraum von 18,3 ha 2005 auf 26,5 ha 2018 gestiegen.

Der Unterschied bei der durchschnittlichen Anbaufläche kann weitestgehend durch die Tatsache erklärt werden, dass das Flämische Brabant und Limburg für die Kultivierung geeignetere Regionen sind, während das östliche und auf jeden Fall westliche Flandern eine Viehzuchtregion sind.

Im Gegensatz zu den globalen Zahlen gibt es einen unterschiedlichen Trend für Biounternehmen. Die Zahl der Unternehmen nimmt zu. 2019 wurden 562 Biofarmen gezählt. Die Unternehmen in der Umstellung wurden in diese Zahl aufgenommen. Zusammen bauen sie 8.677 ha an, wovon 6.974 ha biologische Fläche sind und 1.703 ha in der Umstellung. Das sind rund 1,4% der gesamten landwirtschaftlichen Fläche, ein Anstieg von 10% gegenüber 2018. Aktuell baut eine durchschnittliche Biofarm 15,4 ha an.

Quelle: Vilt.be

Veröffentlichungsdatum: 18.05.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse