fruchtportal.de

Kolumbien: 315 % Anstieg der zertifizierten kolumbianischen Farmen

28. April 2020

In Kolumbien hatte die Suche nach internationalen Märkten eine positive Auswirkung auf das Angebot, das auf die Annahme guter Praktiken drängte und anerkannte Zertifizierungen erhalten hat. Kolumbien schloss eines seiner besten Jahre als ein Lieferant an den globalen Markt der Hass-Avocado ab, so Daten von ProColombia.

LogoLogo
Bildquelle: Shutterstock.com

In 1 Jahr haben kolumbianische Farmen mit internationalen Zertifizierungen, die gute Umwelt- und Sozialpraktiken unterstützen, wie die Rainforest Alliance, um 315% zugenommen.

NaturaCert, die Organisation, die Zertifizierungs- und Verifizierungsdienste für nationale und internationale Standards für Landwirtschaftsprodukte anbietet, sagte, Kolumbien zeigt gutes Wachstum. Für die Rainforest-Alliance-Zertifizierung hatte das Land 2018 241 ha zertifiziert und 2019 erreichte die Fläche fast 1.000 ha. Für GlobalG.A.P. wurden 2019 73 zertifizierte Farmen mit 952 ha registriert.

Kolumbien schloss eines seiner besten Jahre als ein Lieferant von Hass-Avocados auf dem Weltmarkt ab. Sandra Restrepo, leitende Direktorin von NaturaCert, sagte, dass das Thema von Nachhaltigkeitszertifikaten für den Avocadosektor noch starkes Potential hat, in den kommenden Jahren zu wachsen.

Quelle: agronegocios.co/fructidor.com

Veröffentlichungsdatum: 28.04.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse