fruchtportal.de

FEPEX: Ein Monat Alarmzustand infolge von Covid-19

15. April 2020

Seitdem der Alarmzustand am 14. März erklärt wurde, behielt der spanische Sektor exportierender Erzeuger von Obst und Gemüse seine Aktivität, Produktivität und Vermarktung aufrecht, da er als ein notwendiger Sektor angesehen wird, um die Versorgung der Bevölkerung zu garantieren, wobei er sich der außergewöhnlichen Natur dieser Situation anpasst.

Bildquelle: Shutterstock.com ERdbeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Das wurde von dem spanischen Verband der Vereinigungen FEPEX berichtet. Diese Situation bedeutet einerseits, die neuen Sicherheitsanforderungen der Gesundheitsbehörden für alle Arbeitsplätze anzunehmen und andererseits auf den sich verändernden Konsum einzugehen. Letzteres hat kritische Situationen für Produkte wie Erdbeeren verursacht, wo es eine Reduzierung von 50% der Nachfrage in der Mitte der Saison gab, so FEPEX.

Mehr als 16.000 zusätzliche Arbeiter gebraucht

In diesem Monat des Alarmzustandes hat der produktive Sektor die Arbeit auf den Farmen und in den Lagerhäusern den Anforderungen angepasst, die die Ernte-, Abfertigungs- und Verpackungsaufgaben verlangsamt haben. Die Mobilitätsbeschränkungen sind von besonderer Sorge, weil Arbeiter fehlen. Der Steinobstsektor hatte 2019 einen Export von 1,04 Millionen Tonnen und 1.086 Millionen EUR, wobei der Großteil an andere EU- und Nicht-EU-Länder ging. Das Steinobstkomitee von FEPEX hat geschätzt, dass diesen April mehr als 16.000 zusätzliche Arbeiter gebraucht werden neben jenen, die bereits da sind.

Nachfrage

Der Obst- und Gemüsesektor reagiert auf die nationale und internationale Nachfrage, weil 2/3 der Obst- und Gemüseproduktion für den Export bestimmt sind. Es ist gemäß FEPEX ein sich verändernder Konsum mit sehr starken Spitzen in der Woche vor der Ausgangssperre und in der folgenden, wobei es in der letzteren eine Abnahme des Konsums bei vielen Produkten gab. Das war besonders ernst für und hat sich ernsthaft negativ auf die Erdbeerfarmen in Huelva ausgewirkt, die auf die Genehmigung von Sondermaßnahmen von der Europäische Kommission warten.

Quelle: FEPEX

Veröffentlichungsdatum: 15.04.2020

Fruchtportal © 2004 - 2021
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse