fruchtportal.de

Französische Regierung erlaubt Wiedereröffnung seiner Märkte

03. April 2020

Seit letztem Dienstagabend hat die Französische Regierung die Schließung der regionalen Freiluftmärkte angeordnet, ein sehr beliebter Brauch in Frankreich in kleinen Städten und Boulevards von Paris. Präsident Philippe Macron erklärte, dass die Präfekten und auf Bitten der Bürgermeister Ausnahmen machen können. Er argumentierte, dass es eine Quelle des Bezuges von Obst und Gemüse und für viele Erzeuger eine notwendige Einnahmequelle ist.

Bildquelle: Shutterstock.com Markt
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Regierung und französischen Landwirtschaftsorganisationen haben diese Vereinbarung erreicht, in der sie „ein neues Gesundheitsprotokoll für lokale Märkte“ annehmen. Dank der raschen Handlung dieser Organisationen und ihres Engagements, die Ausdehnung von Covid-19 einzudämmen, hat sie es geschafft, die Regierung dazu zu bewegen, ihr neues Protokoll zu bestätigen, berichtete das spanischen Nachrichtenportal RevistaMercados.

Nachdem sie letzten Freitag verboten wurden, wurde ihre Eröffnung wieder bekannt gegeben, vorausgesetzt, sie nehmen die neuen Gesundheitsmaßnahmen an, die sowohl für verdeckte als auch Freiluftmärkte auferlegt wurden. Unter ihnen fällt auf, dass es eine einzelne Richtung für den Kreislauf in ihren Korridoren gibt.

Um wieder zu öffnen, müssen sie diese Regelungen mit dem Ziel der Gesundheitssicherheit für die Bevölkerung verfolgen und andererseits um die Versorgung mit den notwendigen Lebensmitteln sicherzustellen.

Quelle: RevistaMercados.com/

Veröffentlichungsdatum: 03.04.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse