fruchtportal.de

Peru: Blaubeer-Exporte brechen im November 2019 Rekord

27. Januar 2020

Peruanische Blaubeerexporte brachen im November 2019 Rekorde, wobei sie das Produkt mit den zweitgrößten Lieferungen werden, die sich auf insgesamt 733 Millionen USD belaufen und 64% über den gleichen Zeitraum 2018 steigen, berichtet die Vereinigung der Peruanischen Landwirtschaftlichen Erzeuger (AGAP) am Freitag, dem 10. Januar.

Bildquelle: Shutterstock.com Blaubeeren
Bildquelle: Shutterstock.com

Wie von der peruanischen Nachrichtenagentur Andina berichtet, wurde dieser Platz zuvor von Trauben eingenommen. AGAP bestätigte, dass peruanische Hass-Avocados noch immer die Liste mit Lieferungen im Wert von 743 Millionen USD (+2,8%) anführen, ganz zu schweigen von der herausragenden Leistung von Trauben (599 Millionen USD, +28%) und Zitrusfrüchten (205 Millionen USD, +3%).

Sowohl Mango- als auch Biobananenexporte meldeten einen leichten Rückgang mit Lieferungen von je 201 Millionen und 140 Millionen USD.

Perus Frischobstsubsektor ist um 17,3% auf 2,739 Milliarden USD gestiegen, während der Gemüsesubsektor einen Anstieg von 12,57% auf 475 Millionen USD verzeichnete. Innerhalb dieses Rahmens stach Spargel (349 Millionen USD, +8%) heraus, gefolgt von Zwiebeln (76 Millionen USD, +30%), Erbsen (30 Millionen USD, +38%) und Knoblauch (14 Millionen USD, +41%).

Quelle: ANDINA

Veröffentlichungsdatum: 27.01.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse