fruchtportal.de

UNICA Group wächst seit Beginn der Saison 44%

22. Januar 2020

Der spanische Obst- und Gemüseerzeuger und -exporteur UNICA Group hat seit dem Start der Saison 2019/20 am 1. September ein Handelsvolumen von mehr als 107 Millionen kg erreicht, ein Anstieg von 44% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. In der Saison 2018/19 gab es am Ende einen Anstieg von 33%.

Foto © Unica Group
Asia Fruit Logistica 2019. Foto © Unica Group

Dieser Anstieg kommt einerseits durch das Biowachstum bestehender Genossenschaften, die ihr Volumen um 21% dank der Aufnahme neuer Erzeuger erhöht haben. Andererseits kommt das Wachstum durch die Aufnahme der letzten Vereinigungen in UNICA, Coopaman, Sunaran, Copisi und Nulexport project. Das Wachstum, das es durch diese Neuzugänge gab, beträgt 23% (was sich insgesamt auf 44% beläuft).

Mit dem natürlichen Wachstum der Genossenschaften gibt es eine Produktionssteigerung von 13% bei Bioerzeugnissen, motiviert durch den Aufwärtstrend dieser Produkte und den Anstieg der Nachfrage bei den Kunden sowie den Einsatz der Erzeuger in der UNICA Group.

In einer komplexen Kampagne für die Landwirtschaft, wie der aktuellen, mit Reaktionen wie der jüngsten Demonstration am 19. November, will die UNICA „die dringende Notwendigkeit“ hervorheben „Vorschläge um große Gruppen zu artikulieren, die bessere Vermarktung, Innovation und effektiven Lobbyismus bezüglich strategischer Themen wie Drittländer, Wasser, Immigration usw. entwickeln. Diese Konzentration ist nötiger denn je für alle Akteure und besonders die Administrationen, von dem lokalen Einwohner bis zu der regionalen und nationalen sowie europäischen Ebene. Wir müssen Dinge realisieren“, erklärte der Hauptgeschäftsführer von UNICA, Enrique de los Ríos.

Quelle: UNICA Group
 

Veröffentlichungsdatum: 22.01.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse