fruchtportal.de

Großhandelspreise für Südtiroler Äpfel

17. Januar 2020

Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO in Bozen erhebt monatlich die Preise, die die Genossenschaften an die Einzelhändler verrechnen, und veröffentlicht eine Auflistung von Großhandelspreisen für verschiedene Produkte. Die Apfelpreise für Dezember 2019 sind jetzt verfügbar. Mit der Veröffentlichung dieser Preise für die wichtigsten Südtiroler Apfelsorten bietet der Südtiroler Bauernbund (SBB.it) eine Orientierung für die Lage am Apfelmarkt.

Foto © Südtiroler Apfel ggA
Foto © Südtiroler Apfel ggA

Ein Blick auf die jüngsten Großhandelspreise für den Monat Dezember zeigt, dass die Preise für die Ernte 2019 bei den verfügbaren Sorten, bis auf Golden Delicious, über dem Niveau des selben Zeitraums vom Vorjahr liegen. Bei Golden Delicious sind die Preise etwas tiefer. Im Dezember 2019 hat das WIFO Preise für die alle großen Sorten – also Gala, Golden Delicious, Granny Smith, Braeburn, Kanzi, Cripps Pink und Red Delicious – erhoben.

Bei den veröffentlichten Preisen handelt es sich durchwegs um Bruttopreise, die eine Tendenz von der aktuellen Lage am Apfel-Markt geben sollen. Von den hier veröffentlichten Preisen müssen die Kosten für Lagerung, Transport, Vermarktung usw. noch abgezogen werden, um einen ungefähren Anhaltspunkt für die zu erwartenden Auszahlungspreise zu erhalten.

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: Südtiroler Bauernbund  SBB.it

Veröffentlichungsdatum: 17.01.2020

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse