fruchtportal.de

Zunahme Containermenge in Antwerpen - Gesamtfrachtmenge an belgischem Hafen gestiegen

21. Oktober 2019

Die Gesamtfrachtmenge, die von dem Hafen von Antwerpen abgefertigt wurde, ist während Januar-September 2019 um 1,1% gestiegen, verglichen mit dem gleichen Zeitraum letztes Jahr. Der Hafenverwaltung (Port Authority) zufolge hat die Containermenge (in TEU) um 6,4% zugenommen, obwohl der Abschwung in der Weltwirtschaft die Wachstumsrate mehr schwankender Handelsflüsse reduzierte.

Bildquelle: Shutterstock.com Container
Bildquelle: Shutterstock.com

Mit dem Wachstum von 5,7% ist die Containerfracht bei weitem die größte Kategorie in dem Hafen von Antwerpen, wobei das Wachstum vor allem in der Verladung von Containern zu sehen ist, obwohl die Containermengen infolge von mehr Importen und Exporten auch zunehmen. Alle Handelsregionen mit Ausnahme von Lateinamerika verzeichneten positives Wachstum.

Die jüngsten Anpassungen an das MSC Zubringernetzwerk, ein Netzwerk kleinerer Schiffe, die Fracht von größeren Einheiten in dem Hafen für den Weitertransport übernehmen, waren für Antwerpen günstig. In dem dritten Quartal zum Beispiel boten zwei neue Dienste nach Lateinamerika zusätzliche Importe von Kühlfrachtladungen aus Peru, Chile, Ecuador, Kolumbien und Costa Rica.

„Die Unsicherheit in dem Welthandel hatte noch keine Auswirkung auf unsere Containermenge“, erklärte der Geschäftsführer (CEO) des Hafens von Antwerpen, Jacques Vandermeiren. „In der Tat expandiert er weiter. Infolgedessen entwickeln wir zusätzlichen Frachttransport in das Hinterland per Gleis und Barge weiter.“

Quelle: Port of Antwerp

Veröffentlichungsdatum: 21.10.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse