fruchtportal.de

Marktinformation Ostdeutschland 38 KW: Im Vergleich zur Vorwoche bleiben die Erzeugerpreise stabil

25. September 2019

Für vorwiegend festkochende Speiseware werden in Thüringen im Schnitt 20 EUR/dt gezahlt, für mehlig kochende und festkochende Sortentypen werden 21 EUR/dt geboten. Aktionsware, welche während der Einlagerungszeit überwiegend ungewaschen in Großgebinden angeboten wird, ist teils 4 bis 5 EUR/t niedriger bewertet worden.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffel
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Haupternte der Speisekartoffeln hat in vielen Regionen in der vergangenen Woche begonnen. Die Aktionswochen im Lebensmitteleinzelhandel und in den Discountern beginnen vielerorts diese und kommende Woche. Derzeit wird das Absatzgeschehen seitens der Packbetriebe als ruhig beschrieben. Die Schälkartoffelpreise verharren unverändert auf dem Vorwochenniveau.

Dies geht aus dem "Marktinformation Ostdeutschland 38. KW 2019 " des Landesamts für Landwirtschaft, Lebensmittelsicherheit und Fischerei (LALLF) in Rostock hervor.

Mecklenburg - Vorpommern
Die Haupternte geht bei vielerorts sehr guten Rodebedingungen zügig voran. Die kühlen Nachttemperaturen sind optimal für die Einlagerung. Die Erträge fallen sehr unterschiedlich aus. Hohe Erträge wurden nur mit hohem Beregnungsaufwand erzielt. Ohne Bewässerung fallen die Ernteergebnisse meist unter das langjährige Mittel. Nach einer längeren Phase des Preisrückganges haben die Erzeugerpreise derzeit zum Zeitpunkt der Einlagerung eine Phase der Stabilität erreicht. Ungewaschene Ware für Werbeaktionen wird niedriger bepreist. In den Discountern und im Lebensmitteleinzelhandel laufen aktuell zur Einkellerungszeit Aktionswochen. Die Akzeptanz von Großgebinden nimmt bei den Konsumenten weiter ab. Die Schälkartoffelpreise verharren auf dem Vorwochenniveau.

Brandenburg
Der Preisrückgang am Speiskartoffelmarkt ist gestoppt. Bereits die zweite Woche infolge sind die Erzeugerpreise für Speiseware (keine Aktionsware) stabil. Aufgrund der knappen regionalen Versorgungslage und der hohen Nachfrage wird ein Preisanstieg in den kommenden Tagen nicht ausgeschlossen. Von zügigem Warenabfluss ins polnische Nachbarland wird berichtet. In den Handelsketten laufen während der Haupterntezeit die Einkellerungsaktionen mit unterschiedlichen Gebindegrößen. In den Discountern läuft der Absatz derzeit gut. Im Lebensmitteleinzelhandel werden Großgebinde mit ungewaschener Speiseware nicht so gut verkauft. Die Preise für Schälkartoffeln bleiben unverändert auf dem Niveau der vergangenen Woche.

Sachsen
Vielerorts ist die Haupternte der Kartoffeln voll im Gange, teils hat die Einlagerung diese Woche begonnen. Aktuell steht den Packbetrieben genügend Speiseware zur Verfügung. Angesichts der bislang mäßigen Ernteergebnisse wird die Versorgung über die gesamte Saison knapp bemessen sein. Es fehlte bereits der Überhang aus der schwachen Ernte 2018. Die Ernte 2019 ging teils zeitig los, angefeuert von hohen Preisen. Aktuell laufen Aktionswochen im Handel. Die Nachfrage der Endkonsumenten nach Großgebinden ist gedämpft. Preisstabilisierende Wirkung haben Nachfragen polnischer Händler, welche mangels freier Ware hierzulande trotz guter Preise kaum berücksichtigt werden. Die Erzeugerpreise für Speisekartoffeln im Packbereich und in der Schälung sind fest.

Sachsen - Anhalt
Die Erzeugerpreise für Speiseware bleiben überwiegend unverändert auf Vorwochenniveau. Nach langer Phase des Preisrückganges ist angesichts der vielerorts schwachen Ernteerträge eine Phase der Preisstabilität eingeläutet worden. Die Haupternte läuft auf bei guten Erntebedingungen auf Hochtouren. Die Einlagerungszeit hat begonnen. Die Erträge streuen sehr stark. Ohne Beregnung sind die Knollen oft sehr klein, teils wurden mit Bewässerung überwiegend großfallende, aber wenige Kartoffeln geerntet. Die Knollen sind überwiegend gesund. Die Preise für rohe und gedämpfte Schälware bleiben stabil auf dem Niveau der Vorwoche.

Quelle: MIO-Lallf

Veröffentlichungsdatum: 25.09.2019

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse