fruchtportal.de

Unwetter: Mehr als 25.000 Hektar betroffen – Schwerpunkt Rheinland-Pfalz

17. Juli 2019

Am vergangenen Freitag, den 12. Juli, zog ein Unwetter mit ergiebigen Hagelschauern flächendeckend über Rheinland-Pfalz hinweg. Nördlich der Mosel wurden bereits am späten Vormittag die ersten Schäden beobachtet, die Südpfalz wurde dann gegen 18.00 Uhr getroffen, wie die Vereinigte Hagel berichtet.

Hagelschaden Kartoffeln. Foto © Vereinigte Hagel
Hagelschaden Kartoffeln. Foto © Vereinigte Hagel

Druschreife Getreide- und Rapsbestände sowie Wein, Tabak und verschiedene Gemüsekulturen wurden geschädigt; die langsame Zugbahn des Unwetters verursachte trotz des eher kleinkörnigen Hagels erhebliche Schäden.

Nördlich der Mosel sind die Sachverständigen seit dem 16. Juli im Einsatz, um vor allem Schäden in Ackerbaukulturen zu begutachten und zu regulieren.

Gemüseanbauflächen in der Pfalz von mehreren hundert Hektar sowie einzelne Tabakpflanzungen wurden ebenfalls geschädigt.

Quelle: Vereinigte Hagel
 

Veröffentlichungsdatum: 17.07.2019

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse