fruchtportal.de

Apo Conerpo berichtet starken Umsatz, stabile Flächen und Investitionen in Forschung

15. Juli 2019

Die Investitionen der Gruppe und die Aktion der Zweige machten es möglich, die Ergebnisse zu festigen, trotz der wirtschaftlichen Krise, berichtet die spanische Fruchtgruppe. Der Umsatz war im Wesentlichen Stabil und erreichte 717 Millionen EUR, mit einer leichten Abnahme (-2,5%) gegenüber dem Rekordwert von 736 Millionen EUR von 2017.

Foto © Apo Conerpo
Foto © Apo Conerpo

Die Klimaveränderung und Pflanzenschutznotfälle wirkten sich bedeutend negativ auf den Trend des Obst- und Gemüsesektors 2018 aus, wobei sie eine allgemeine Abnahme der Produktion verursachten, was auch Einfluss auf die Gruppe Apo Conerpo hatte. Die wichtigste europäische Organisation der Erzeuger von Obst und Gemüse hat tatsächlich eine Produktionsabnahme von 6,47% auf nationaler Ebene und 6% in Emilia-Romagna verzeichnet, wo der Großteil der sozialen Basis konzentriert ist und wo der Sektor einen allgemeinen größeren Rückgang von 8,40% erlitt.

Trotz dieser Situation erreichte die Gruppe einen starken Umsatz, kommentierte der Präsident von Apo Conerpo, Davide Vernocchi: „Ein starkes Ergebnis und zugleich ermutigend, wenn der schwierige wirtschaftliche Kontext betrachtet wird, in dem es erreicht wurde, mit der tiefen Rezession, die noch lange nicht vorbei ist, dem Embargo von Russland, der Unsicherheiten des Brexit, der Importbarrieren von Obst und Gemüse, die von vielen Ländern errichtet werden, und dem Krieg der Zölle, der zwischen verschiedenen Nationen losgebrochen wird.“

„Die Investitionen der Gruppe in Verteidigung, Innovation und Sortenerneuerung mit dem Ziel der ständigen Verbesserung der Qualität der Produktionen und ihrer Verstärkung haben zusammen mit der wichtigen Maßnahme, die von Alegra, Brio, Naturitalia, Opera und Valfrutta Fresco ergriffen wurde, positive Ergebnisse erzeugt, die einen Anstieg der durchschnittlichen Einheitsverkaufspreise des Produktes von 4,1% ermöglichten“, sagte Vernocchi.

Quelle: Apo Conerpo

Veröffentlichungsdatum: 15.07.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse