fruchtportal.de

AVA-ASAJA: "Zugeständnisse für Mercosur werden Probleme in Zitrussektor und anderen Landwirtschaftssektoren erschweren"

08. Juli 2019

Das Handelsabkommen, dass die EU gerade mit Mercosur (Allianz zwischen den südamerikanischen Ländern Brasilien, Argentinien, Uruguay und Paraguay) abgeschlossen hat, legt neue Zugeständnisse in landwirtschaftlichen Angelegenheiten fest, die eine negative Auswirkung auf die Ertragskraft der Erzeuger von Valencia haben werden.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Die spanische Organisation AVA-ASAJA drückt ihre Angst aus, dass der Vertrag die Probleme erschweren wird, die es in wichtigen Sektoren wie bei Zitrusfrüchten gibt. Der Präsident von AVA-ASAJA, Cristóbal Aguado, bestätigt, dass es „für den Sektor eine neue Drehung an der Schraube ist, weil es unfairen Wettbewerb erhöhen wird, da die Arbeits- und Pflanzenschutzbedingungen weniger streng sind als jene, die die EU selbst von ihren Gemeinschaftserzeugern fordert“.

Aguado erinnert daran, dass der Pakt nicht wie erbeten berücksichtigt, dass Zitrusfrüchte als ein empfindliches Produkt betrachtet werden.

AVA-ASAJA wird sehr aufmerksam auf das Kleingedruckte des Abkommens achten, weil der eigene Landwirtschaftskommissar, Phil Hogan, erkannt hat, dass Zugeständnisse in landwirtschaftlichen Angelegenheiten aufgenommen wurden.

Quelle: AVA-ASAJA

Veröffentlichungsdatum: 08.07.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse