fruchtportal.de

Putin dehnt russisches Embargo für Lebensmittelexporte bis 2020 aus

28. Juni 2019

Der Russische Präsident, Valdimir Putin, hat das Verbot für EU-Lebensmittelimporte bis Ende nächsten Jahres verlängert, so ein Dokument des Kremls. Das Verbot umfasst Obst und Gemüse, Fleisch und Milchprodukte. Die von dem Verbot umfassten Länder sind die USA, die EU, Kanada, Australien, Norwegen, Island, Albanien, Montenegro, Liechtenstein und die Ukraine.

Bildquelle: Shutterstock.com Russland EU
Bildquelle: Shutterstock.com

Moskaus Entscheidung, das russische Embargo zu verlängern, kommt nur vier Tage, nachdem die EU-Führungspersonen sich einigten, die wirtschaftlichen Sanktionen zu verlängern, die für sechs Monaten gegen Russland wegen seiner Rolle in der Separatistenkrise in der Ostukraine und der Nichtanwendung des Minsker Friedensabkommens verhängt wurden.

Das erste Mal, wo Russland dieses Lebensmittelembargo verhängte, das jährlich weitergeht, war im August 2014 mit dem Ziel „die Sicherheit der Russischen Föderation zu schützen“.

Quelle: ec.europa.eu

Veröffentlichungsdatum: 28.06.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse