fruchtportal.de

Weltmarkt für Spargel wächst noch - Mexiko & Deutschland Wachstumsmärkte

18. Juni 2019

Sowohl die Produktion als auch die Exporte von Spargel zeigen kontinuierliches Wachstum. Bezüglich der Produktion und des Exports ist es besonders Mexiko, das gute Fortschritte macht. Andere Länder, wo die Produktion wächst, sind: China, Deutschland, Spanien und die Niederlande.

Bildquelle: Shutterstock.com Spargel
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Weltmarkt für (Frisch-)Spargel in Zahlen: die Produktion ist auf 9 Millionen Tonnen gewachsen, die Exporte auf 430.000 Tonnen und der Wert auf 1,1 Milliarden EUR. Die Wachstumsmärkte für den internationalen Handel sind vor allem die USA und auch Kanada und eine Reihe von Märkten in der EU wie Spanien, Schweden, Dänemark, Finnland, die Tschechische Republik und Polen. Wachstumsmärkte außerhalb der EU sind: Australien, Malaysia, Singapur, Hongkong und Brasilien, hieß es in einem Bericht von Fruit and Vegetable Facts.

Peru war bis 2015 der bedeutendste Exporteur von Spargel in der Welt. Allerdings haben sowohl Produktion als auch Export seit 2014 nicht zugenommen. Seit 2016 ist Mexiko das bedeutendste Exportland der Welt.

Deutschland: wichtiger Wachstumsmarkt

Deutschland ist ein großer Markt für Spargel. Die Produktion wächst noch jedes Jahr. Letztes Jahr waren es rund 133.000 Tonnen. Zudem importierte Deutschland rund 25.000 Tonnen Spargel. Spanien, Griechenland, Peru, Italien und die Niederlande sind die wichtigsten Lieferanten. Spanien ist auch ein Produktionsland innerhalb der EU, das Wachstum zeigt. Die Produktion ist nun auf rund 65.000 Tonnen angewachsen. Die Exporte wachsen auch: 2018 auf 25.000 Tonnen. Zur gleichen Zeit zeigt auch der Import eine ansteigende Linie: 2018 auf 14.000 Tonnen, davon fast 10.000 Tonnen aus Peru.

Quelle: Jan Kees Boon

Veröffentlichungsdatum: 18.06.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse