fruchtportal.de

Starke Leistung von EU-Agrarlebensmittelsektor bei steigenden Exporten

12. Juni 2019

Der Wert der EU-Agrarlebensmittelexporte war im März 2019 mit 12,6 Milliarden EUR 7% höher als in dem gleichen Monat letztes Jahr, während die Importe 10,1 Milliarden EUR verzeichneten. Die Importe von frischen und getrockneten Tropenfrüchten (71 Millionen EUR weniger) und Zitrusfrüchten (50 Millionen EUR weniger) sanken bezüglich des Wertes am meisten.

Bildquelle: Shutterstock.com Tropenfruechte
Bildquelle: Shutterstock.com

Insgesamt stand der EU-Agrarlebensmittelüberschuss für März bei 2,5 Milliarden EUR, ein Anstieg von 34%. Das sind die wichtigsten Ergebnisse des neusten monatlichen Handelsberichtes, der von der Europäischen Kommission veröffentlicht wurde.

Die größten Zunahmen bei den monatlichen Exportwerten (März 2019 gegenüber März 2018) wurden für China (+125 Millionen EUR), die USA (+119 Millionen EUR) und Ägypten (+103 Millionen EUR) verzeichnet, während es bedeutende Abnahmen der Exporte an Saudi-Arabien (-96 Millionen EUR) und Korea (-24 Millionen EUR) gab.

Bezüglich der Importe gab es eine bedeutende Zunahme von den USA um 138 Millionen EUR im Vergleich mit März 2018. Es gab auch einen signifikanten Anstieg aus der Ukraine (+87 Millionen EUR) und Ghana (+48 Millionen EUR). Allerdings sind Abnahmen bei dem Wert der Importe aus Argentinien (-72 Millionen EUR), Kanada (-53 Millionen EUR) und Neuseeland (-39 Millionen EUR) verzeichnet worden. Lesen Sie hier den ganzen Bericht.

Quelle: Europäische Kommission

Veröffentlichungsdatum: 12.06.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse