fruchtportal.de

Nachhaltigere Lebensmittelauswahl im Netto-Regal

Netto und WWF veröffentlichen neuen Fortschrittsbericht
09. Mai 2019

Eine Partnerschaft, die das Sortiment und die Lieferprozesse nachhaltiger macht - so lässt sich die Zusammenarbeit vom Handelsunternehmen Netto Marken-Discount mit dem WWF Deutschland zusammenfassen. Die gesetzten Ziele sind für das Unternehmen wichtig und daher verbindlich.

Foto © Netto
Foto © Netto Marken-Discount

Für maximale Transparenz überprüfen unabhängige Experten die Ergebnisse. Welche Erfolge das Unternehmen bereits erzielt hat, können interessierte Kunden im neu veröffentlichten Fortschrittsbericht nachlesen.

"Gemeinsam mit dem WWF setzen wir uns klar definierte Sortimentsziele. Uns ist Verbindlichkeit und Transparenz wichtig: Darum überprüfen unabhängige Experten jährlich den Stand der gesetzten Ziele: Mit dieser Selbstverpflichtung ist Netto seit 2015 Pionier in Sachen Nachhaltigkeit im Lebensmitteldiscount", sagt Christina Stylianou, Leiterin Unternehmenskommunikation von Netto Marken-Discount.

Die nachhaltigere Wahl: Netto-Produkte mit WWF-Panda

Das für Netto-Kunden sichtbarste Aushängeschild für die Partnerschaft von Netto Marken-Discount mit dem WWF sind die aktuell 222 Eigenmarkenprodukte mit dem Panda-Logo im Netto-Regal, die vom WWF anerkannte nachhaltige Höchststandards erfüllen.

Weitere Details zu diesen und weiteren Erfolgen sowie den kompletten Fortschrittsbericht 2018 gibt es unter:
www.netto-online.de/wwf/Fortschrittsbericht-2018.chtm
www.wwf.de/zusammenarbeit-mit-unternehmen/netto-marken-discount/

Quelle: Netto Marken-Discount AG & Co. KG

Veröffentlichungsdatum: 09.05.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse