fruchtportal.de

GfK Consumer Index Februar: Mehr Obst aber niedrigere Preise

02. Mai 2019

Um die Entwicklung bei Obst und Gemüse verstehen zu können, muss man mal etwas weiter in die Vergangenheit schauen, heisst es im aktuellen GfK Consumer Index Februar 2019. 2017 war ein extrem schlechtes Erntejahr, nicht nur in Deutschland. Die Konsequenz – in 2018 gab es deutlich weniger Äpfel. Dies hatte zur Folge, dass auch im Herbst 2017 und im Frühjahr 2018 die Preise recht hoch waren. Die Ernte 2018 war dagegen wieder besser, und dadurch verbesserte sich die Marktversorgung. Folge: die Preise purzelten nach unten.

Bildquelle: Shutterstock.com kirschen
Bildquelle: Shutterstock.com

Ähnlich war es 2018 beim Steinobst. Die Kirschernte war OK, aber dann gab es bei Pfirsichen/Nektarinen zu wenig Ware aus Spanien. Folge: die Produkte verteuerten sich. Eventuell wurden deshalb die Trauben stärker und günstiger angeboten. Dort waren die Preise zurückgegangen.

Die Nachfrage nach Citrusfrüchten folgt ein bisschen dem Verlauf der ‚Erkältungswelle‘. Der milde Dezember 2018 brachte den Orangen/Zitronen ein deutliches Minus ein, der kältere Januar sorgte mit einem Absatzplus für etwas Entspannung. Der Februar 2018 war aber kälter als der in 2019, und schon waren die Citrusfrüchte wieder rückläufig. Bei den Bananen ging es dagegen eher ruhig zu, wenngleich es einige Diskussion darüber gab, dass Lidl sein Bananen-Sortiment komplett auf ‚fair gehandelt‘ umstellt.

In Summe erreichte Obst im Februar 2019 ein um 3 Prozent höheres Mengenniveau. Weil sich die Preise verringerten, konnten sich die Haushalte im Februar günstiger mit Vitaminen versorgen; ihre Ausgaben (Wert) für Obst waren um knapp vier Prozent geringer als im Vorjahresmonat.

Für Gemüse gilt das Gegenteil

Rückgang in der Menge und stark angestiegene Ausgaben der Haushalte. Möhren/Karotten, Gurken, Tomaten und Speisezwiebeln legten wertmäßig besonders stark zu.

Erfahren Sie hier mehr im aktuellen GfK Consumer Index für den Monat Februar 2019.

Quelle: GfK

Veröffentlichungsdatum: 02.05.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse