fruchtportal.de

Fruit Logistica Daily - Aktuelle Presseberichte und Video des Tages

11. Februar 2019

Neue Ideen für Nachhaltigkeit: 9,8 Milliarden Menschen müssen laut Schätzungen der Vereinten Nationen im Jahr 2050 ernährt werden. Doch Wasser, Ackerflächen und fossile Energie sind knapp. Neue Wege in der Lebensmittelerzeugung sind nötig, um die Ressourcen zu schonen und das Klima nicht weiter zu belasten. Viele Start-ups arbeiten dafür an Ideen. 20 präsentieren auf dem ersten Start-up Day der Fruit Logistica ihre Ansätze.

Foto Messe Berlin
Foto Messe Berlin

In Entwicklungsländern beispielsweise verderben laut FAO über 40 Prozent der Lebensmittel durch unzureichende Lagerung. Das nigerianische Unternehmen ColdHub bietet neue Kühlzellen an, die über Solartechnik betrieben werden und begehbar sind. Sie ermöglichen Kleinbauern, ihr Obst und Gemüse zu lagern. Nachernteverluste lassen sich so laut ColdHub um 80 Prozent reduzieren. Dadurch verdienen die Bauern mehr und können sich und ihre Familien besser versorgen. Auch das ägyptische Unternehmen SunCity nutzt Sonnenenergie: Es bietet solarbetriebene Pumpen an, mit denen Landwirte ihre Felder bewässern können, ohne auf umweltschädigenden und teuren Diesel zurückgreifen zu müssen.

Viele Start-ups nutzen Robotik, um die Obst- und Gemüseproduktion zu vereinfachen: In den USA wurden zum Beispiel im Jahr 2016 über sieben Millionen Tonnen Äpfel geerntet – von Hand. Der Ernteroboter des israelischen Unternehmens FF Robotics kann mit seinen speziell ausgearbeiteten sechs Greifarmen 10.000 Früchte pro Stunde ernten und schonend auf ein Förderband setzten. Möglich macht das eine Software, die auf Künstlicher Intelligenz basiert. Ebenfalls auf KI setzen die Gewächshäuser des kanadischen Start-ups Motorleaf. Daten zu Beleuchtung und Bewässerung, Temperatur und Luftfeuchtigkeit werden permanent aufgezeichnet und ausgewertet. Dadurch steigt die Genauigkeit der Ernteprognosen, und das Risiko sinkt, dass Schädlinge Pflanzen zerstören.  

Um Schädlinge zu bekämpfen, bietet das niederländische Start-up Pats eine fliegende Innovation: Minidrohnen identifizieren im Gewächshaus eigenständig Schadinsekten und eliminieren sie. Der Vorteil: weniger Pflanzenschutzmittel, weniger Arbeit und gesündere Früchte.


3 Fragen an...

Madlen Miserius, Senior Product Manager, FRUIT LOGISTICA. Foto Messe Berlin
Madlen Miserius, Senior Product Manager, FRUIT LOGISTICA. Foto Messe Berlin
In diesem Jahr gibt es erstmals einen Start-up Day. Was versprechen Sie sich davon?

Der Start-up Day ist ein weiterer Baustein, mit dem wir die FRUIT LOGISTICA als Innovationsplattform stärken. Start-ups denken oft „out of the box“ und können wertvolle Impulse geben. So sprechen wir schon heute Themen an, die in Zukunft für die gesamte Branche relevant sein können.

Die Messe bietet auch eine neue Plattform für das Global Women’s Network. Warum?

In der Obst- und Gemüsebranche gibt es viele Frauen in Führungspositionen. Wir möchten ihnen einen Raum zum Austausch, zur Inspiration und zum Netzwerken geben. Zudem werden fünf Rednerinnen aus vier Kontinenten, die die gesamte Wertschöpfungskette abdecken, ihr Fachwissen und ihre Erfahrungen weitergeben.

Und was kommt nach der Messe?

Beide Formate werden wir definitiv weiterentwickeln. Wir planen, auf der ASIA FRUIT LOGISTICA das nächste Global Women’s Network Event stattfinden zu lassen. Auch der Start-up Day wird ausgebaut, denn wir haben gesehen, dass darin unglaublich viel Potenzial steckt.


Schaufenster Handel
Für Sie entdeckt: neues und außergewöhnliches Obst und Gemüse von der aktuellen Fruit Logistica. 

Foto Messe Berlin Foto Messe Berlin
Foto Messe Berlin

In Europa ist sie bisher kaum bekannt: die Lulo, in Ecuador auch „Naranjilla“, kleine Orange, genannt. Botanisch gehört die in Südamerika beheimatete Frucht mit dem geleeartigen Inneren zur Familie der Nachtschattengewächse. Meist wird sie geschält und im Mixer mit Wasser und Zucker zu einem aromatischen Saft verarbeitet. Der feinsäuerliche Geschmack erinnert an eine Mischung aus Karambole und Ananas.

FLP - Ecuador
Halle 23, Stand E-08
Kontakt: Ana C. Andrade
T: +593 99-478-1800
aandrade@flp.co

Aufbrechen und auslöffeln: Mit einem cremig-weichen und süßlichen Fruchtfleisch gilt der Zimtapfel in seiner tropischen Heimat als Delikatesse. In Mauritius wird die herzförmige Frucht aus der Familie der Annonen noch aus einem anderen Grund geschätzt: „Der Verzehr kann Krebs vorbeugen“, sagt Naime Luchmun, Geschäftsführer von Freshline Marketing. 

Freshline Marketing Ltd.
Halle 26, Stand C-26
Kontakt: Naime Luchmun
T: +230 5477 9917
naaiime@gmail.com


Bilanz der FRUIT LOGISTICA

Foto Messe Berlin
Foto Messe Berlin

Drei Tage lang drehte sich auf der Messe Berlin alles um Obst und Gemüse. Die 27. FRUIT LOGISTICA war mit Ausstellern aus 90 Ländern so international wie noch nie. Zum ersten Mal gab es einen Start-up Day und einen Branchentreff des Global Women’s Network. Im Abschlussbericht ziehen Veranstalter und Aussteller Bilanz. Er erscheint am Dienstag, den 12. Februar mit vielen Statements und Fakten zur FRUIT LOGISTICA 2019. www.fruitlogistica.de


FRUIT LOGISTICA weltweit

logo 

1,3 Milliarden Verbraucher umfasst der Markt in China – und er wächst rasant. Seit 2018 gibt es für China eine eigene FRUIT LOGISTICA. Statt um internationale Geschäfte dreht sich in Shanghai alles um die Lieferketten innerhalb des Landes. Nach der erfolgreichen Premiere werden auch in diesem Jahr über 2.000 Besucher erwartet. Für potenzielle Aussteller gibt es bis Ende Februar ein spezielles Angebot: Die Standpreise wurden um fast die Hälfte reduziert, um sie für den chinesischen Markt erschwinglich zu machen und die besten Züchter, Distributoren, Marken und neuen Technologien zu gewinnen.

CHINA FRUIT LOGISTICA
29.-31. Mai 2019
Shanghai World Expo Exhibition & Convention Center (SWEECC)
No. 850 Bocheng Road
Pudong, Shanghai, China
www.youwanguo.cn/en

Vor dreizehn Jahren gestartet, ist die ASIA FRUIT LOGISTICA heute die wichtigste Messe für die Obst- und Gemüsebranche auf dem Kontinent. Sie gibt einen Überblick über den gesamten Markt und zeigt Neuheiten und Produkte aus über 20 Ländern. 2019 wird es zwei neue Segmente geben: tiefgefrorenes Obst und Gemüse sowie Technik für Gewächshäuser. Gerade im Technikbereich verändert sich viel, und es wird spannende Einblicke für Fachbesucher und Aussteller geben. Für alle, die noch auf der Messe in Hongkong präsent sein wollen, gilt die gleiche Anmeldefrist wie bei der CHINA FRUIT LOGISTICA: Ende Februar.

ASIA FRUIT LOGISTICA
4.-6. September 2019
AsiaWorld-Expo
Hong Kong International Airport
Lantau, Hong Kong
China
www.asiafruitlogistica.com
 

Video des Tages

Datenbanken, Künstliche Intelligenz, Mini-Drohnen und Roboter: 20 Unternehmen präsentieren auf dem Start-up Day der FRUIT LOGISTICA Innovationen für die Branche. Sie sind Thema im Video zum dritten und letzten Tag der Messe. Auch der FRUIT LOGISTICA Innovation Award wird heute verliehen. Das Video dazu und weitere Impressionen sind zu sehen auf unserem YouTube-Kanal.

Alle Videos und Interviews unter: https://www.youtube.com/channel/FruitLogistica

Quelle: Messe Berlin

 

Veröffentlichungsdatum: 11.02.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse