fruchtportal.de

EU-Bioproduktionsfläche seit 2012 um 25% gewachsen

04. Februar 2019

Die gesamte Bioanbaufläche in der Europäischen Union (EU) belief sich 2017 auf 12,6 Millionen ha, was 7% der insgesamt genutzten landwirtschaftlichen Fläche entspricht. Das ist ein Anstieg von 25% zwischen 2012 und 2017. Dies berichtete das Statistische Amt der EU (Eurostat).

Bild © Eurostat
Bild © Eurostat

Unter den EU-Mitgliedsstaaten sind die Länder mit den größten Anteilen an der Bioanbaufläche Österreich (23,4%), Estland (19,6%) und Schweden (19,2%), gefolgt von Italien (14,9%), Tschechische Republik (14,1%), Lettland (13,9%) und Finnland (11,4%).

In den restlichen EU-Ländern war der Anteil der Biofläche unter 10%, wobei es die kleinsten beobachteten Anteile in Malta (0,4%), Irland (1,7%), Rumänien (1,9%), Bulgarien (2,7%) und Großbritannien (2,9%) gibt.

Die gesamte Biofläche ist die Summe der „Fläche in Umstellung“ und der bereits „zertifizierten Fläche“. Bevor eine Fläche als „bio“ zertifiziert werden kann, muss sie einen Umstellungsprozess durchlaufen, der in Abhängigkeit von dem Ertrag 2-3 Jahre dauert.

Für mehr Informationen

Mehr Statistiken über biologische Fläche, einschließlich jener in der Umstellung, der Bioproduktion und der Zahl der voll biologischen Farmen, sind zu finden in dem Artikel 'Statistics Explained – Organic farming statistics'.

Quelle: Eurostat

Veröffentlichungsdatum: 04.02.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse