fruchtportal.de

IPD: Beeren-Vielfalt auf dem äthiopischen Länderstand auf der Fruit Logistica

22. Januar 2019

Import Promotion Desk (IPD) bringt Exporteure aus sieben Entwicklungs- und Schwellenländern auf die internationale Fachmesse für Obst und Gemüse. Erdbeeren und Heidelbeeren sind Highlights auf dem Länderstands Äthiopiens (Stand 26 | F-28) auf der diesjährigen Fruit Logistica, die vom 6. bis 8. Februar in Berlin stattfindet.

Bildquelle: Shutterstock.com physalis
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Aussteller aus Äthiopien bringen eine große Sortenvielfalt an Beeren mit auf die Messe, so zum Beispiel San Andreas, Sweet Ann und Montery Erdbeeren. Aufgrund der klimatischen Bedingungen können Beeren in Äthiopien ganzjährig in hoher Qualität angebaut werden. Aber auch weitere Produkte wie Bohnen, Physalis, Kaktusfeigen oder Zuckerschoten zeigen die Firmen aus dem afrikanischen Binnenland auf dem Stand der Ethiopian Horticulture Producers Exporters Association (EHPEA), der mit Unterstützung des Import Promotion Desks (IPD) organisiert wurde. Der deutsche Partner für Importförderung präsentiert zudem Exporteure aus Ägypten, Ecuador, Kolumbien, Mosambik, Peru und Tunesien und eine breite Palette regionaler Produkte.

Exotische Früchte sind ein Schwerpunkt der Exporteure aus Kolumbien, Ecuador, Peru und Mosambik: Sie bringen zum Beispiel Hass Avocados, Mangos und Tahiti Limetten aus Kolumbien auf die Fruit Logistica mit. Ein Produzent aus Ecuador hat sich auf den Mango-Anbau spezialisiert und bietet vier verschiedene Mango-Sorten an. Zudem kommt eine ganz besondere Drachenfrucht aus Ecuador, die Amazonas-Pitahaya aus Palora. Granadillas, Bio-Ananas und Baby-Bananen gehören zum Angebot der peruanischen Produzenten. Papayas und Lychees aus Mosambik komplettieren das breite exotische Angebot des IPD.

Die neun ägyptischen Unternehmen, die das IPD auf der Fruit Logistica mit europäischen Importeuren zusammenbringt, präsentieren unter anderem grüne Bohnen, Frühlingszwiebeln und frischen Knoblauch, zudem Erdbeeren, Trauben und Granatäpfel. Eine Besonderheit aus Ägypten sind essbare Blüten in Bio-Qualität. Feigen, Datteln und Artischocken bieten die Aussteller aus Tunesien an.

Weitere Informationen unter www.importpromotiondesk.de.

Quelle: Import Promotion Desk (IPD)

Veröffentlichungsdatum: 22.01.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse