fruchtportal.de

"Die etwas Anderen" - Kaufland nimmt seinen Landwirten Obst und Gemüse mit optischen Mängeln ab

15. Januar 2019

Kaufland übernimmt Verantwortung für Mensch und Umwelt. Das Einzelhandelsunternehmen setzt sich gegen Lebensmittelvernichtung ein und nimmt Obst und Gemüse mit optischen Mängeln von seinen Landwirten ab.

Foto © Kaufland
„Die etwas Anderen“: Echter Geschmack kennt keine Form. Foto © Kaufland.

Unter dem Titel "Die etwas Anderen" werden ab dieser Woche ausgewählte Obst- und Gemüsesorten zu günstigen Preisen angeboten und mit verschiedenen Kommunikationsmaßnahmen beworben. Frische und gesunde Lebensmittel schaffen es so zusätzlich auf die Teller der Kunden.

Was vielen Kunden nicht bewusst ist: Die inneren Werte der "etwas Anderen" sind gegenüber den bereits vorhandenen Produkten identisch. Schon ein Stein im Feldboden sorgt beispielsweise dafür, dass eine Möhre eine andere Form als gewöhnlich bekommt.

"Wir nehmen unseren Landwirten Obst und Gemüse mit optischen Mängeln ab und zeigen, dass ungewöhnliche Formen keine Auswirkung auf gesunde Lebensmittel und einen vollwertigen Geschmack haben", so Markus Mutz, Einkauf Obst und Gemüse Kaufland.

In einer 3-monatigen Testphase werden zuerst Äpfel, Karotten und Kartoffeln in über 240 Filialen in Baden-Württemberg, Bayern und im Saarland, sowie im südlichen Hessen und Rheinland-Pfalz angeboten. Nach erfolgreicher Testphase sollen "Die etwas Anderen" deutschlandweit zur Verfügung stehen. Das Sortiment wird dann noch mit weiteren regionalen Obst- und Gemüsesorten ergänzt. Saisonbedingt werden von diesem Gesamtsortiment immer wieder unterschiedliche Artikel in den Märkten angeboten.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass beim Obst- und Gemüseeinkauf meist nach optischen Kriterien entschieden wird. Frisches Obst oder Gemüse, das ungewöhnlich aussieht, schafft es daher oft nicht in den Handel. Mit einer gesonderten Platzierung und zusätzlichen Kommunikationsmaßnahmen will Kaufland seine Kunden von den "etwas Anderen" überzeugen.

Quelle: Ots/ Kaufland

Veröffentlichungsdatum: 15.01.2019

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse