fruchtportal.de

USA: Honeycrisp-Äpfel sind sehr beliebt - Erzeuger denken da anders

23. November 2018

Die Produktion von Honeycrisp-Äpfeln hat sich in den letzten vier Jahren verdoppelt, womit sie zu der am fünftmeisten angebauten Sorte wurden, so Mark Seetin, Direktor für rechtliche und industrielle Angelegenheiten bei der U.S. Apple Association. Doch nicht jeder ist ein Fan. Diejenigen, die Honeycrisps anbauen, haben dahingehend oft Worte großer Abneigung, berichtet The Chicago Tribune.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Sorte ist so heikel, dass die Erzeuger viel mehr Arbeit hineinstecken müssen, um einen vernünftigen Ertrag Honeycrisp-Äpfel zu erzeugen, wobei auch die Ernte und Lagerung zusätzliche Hürden birgt.

Zum Beispiel ist die dünne Schale sehr empfindlich und bekommt leicht Sonnenbrand und die Stiele müssen entfernt werden, damit sich die Äpfel nach der Ernte nicht gegenseitig Schadstellen zufügen. Die Früchte tendieren dazu, sehr groß zu werden. Vögel lieben Honeycrisps mehr als andere Äpfel, weswegen die Erzeuger gezwungen sind, Netze zu kaufen und anzubringen, um sie fernzuhalten. Schließlich schaffen es nur 55 bis 60% der Früchte in den Einzelhandel, hieß es.

Aber die Sorte Honeycrisp ist beliebt. Verbraucher geben dreimal so viel aus wie für andere Äpfel, um sie zu genießen. Lesen Sie hier die ganze Geschichte (auf Englisch).

Quelle: Chicagotribune.com

Veröffentlichungsdatum: 23.11.2018

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse