fruchtportal.de

BLE-Marktbericht KW 42: Bei Mandarinen herrschte Südafrika vor

26. Oktober 2018

Die Präsenz türkischer und peruanischer Artikel wuchs an. Erste Anlieferungen aus Uruguay ergänzten in Frankfurt das Geschehen, an dem sich außerdem noch Italien und Brasilien beteiligten. Die Qualität ließ in der Regel keine Wünsche offen und die Nachfrage stieg punktuell an, heisst es im aktuellen "BLE-Marktbericht KW 42 / 18".

Bildquelle: Shutterstock.com Mandarinen
Bildquelle: Shutterstock.com

Dies traf auch bei Clementinen zu, die fast ausschließlich aus Spanien stammten. Italienische Zufuhren komplettierten mit minimalen Mengen ab Donnerstag in Frankfurt zu 1,60 € je kg das Angebot. Sehr teure spanische Clemenrubi gesellten sich zu den bereits etablierten Marisol aus Spanien. Der Bedarf wurde problemlos gedeckt und die Notierungen verharrten oftmals auf bisherigem Niveau.

Satsumas aus der Türkei waren ab und an recht groß und ihre organoleptischen Eigenschaften wiesen hier und da Mängel auf. Daher verlief die Platzierung nicht immer glatt. In München kletterten die Bewertungen für türkische Okitsu aufgrund verbesserter Schälbarkeit nach oben. Generell blieben die Preise aber in ihren gewohnten Spannen. 


Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 42 / 18
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 26.10.2018

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse