fruchtportal.de

Haselnussexporte der Türkei 21% gegenüber letzter Saison gestiegen

10. Oktober 2018

Die Türkei verkaufte während der Saison fast 287.000 Tonnen Haselnüsse ins Ausland, die 1,78 Milliarden USD Einnahmen brachten, sagte der Nationale Verband der Exporteure am 3. September. Die Exportmenge zwischen September 2017 und August 2018 hatte einen Anstieg von 21,6% gegenüber einem Jahr zuvor in dem gleichen Zeitraum, gab der Verband der Exporteure von Haselnüssen und Haselnussprodukten vom Schwarzen Meer (KFMIB) laut Dailysabah.com bekannt.

Bildquelle: Shutterstock.com Haselnuesse
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Türkei ist der größte Haselnussexporteur der Welt. Rund 75% der Haselnussexporte der Türkei gingen diese Saison an EU-Länder, was sich auf rund 1,3 Milliarden USD belief.

Die Türkei verkaufte den größten Teil der Halsnüsse während des Exportzeitraums 2017-2018 nach Deutschland, die größte Menge der letzten neun Saison, hieß es.

Der Vorsitzende von KFMIB, Edip Sevinç, sagte, die Haselnussexporte haben für die Türkei große Bedeutung, weil der Sektor Fremdwährungseinnahmen bringt und das Land muss in dieser Hinsicht nichts importieren. „Der Haselnusssektor ist auch unersetzlich wegen der Beschäftigung, die er in der Schwarzmeerregion der Türkei bietet“, fügte er hinzu.  

Quelle: dailysabah.com

Veröffentlichungsdatum: 10.10.2018

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse