fruchtportal.de

61. Deutsche Pflanzenschutztagung an der Universität Hohenheim

05. September 2018

Sie ist die bedeutendste deutschsprachige Fachtagung in allen Bereichen der Phytomedizin („Pflanzenmedizin“) und des Pflanzenschutzes: Zur 61. Deutschen Pflanzenschutztagung erwartet die Universität Hohenheim in Stuttgart rund 1.200 Experten. Sie präsentieren in mehr als 600 Vorträgen und Postern aktuelle Fragen und neue Forschungsergebnisse aus der Land- und Forstwirtschaft, dem Gartenbau, dem urbanen Grün, dem Obst- und Weinbau und Sonderkulturen.

Bildquelle: Shutterstock.com Obst
Bildquelle: Shutterstock.com

Vertreten ist das geballte Know-how zu Themen des Pflanzenschutzes im ökologischen und integrierten Anbau sowie Fragen des Verbraucher- und Umweltschutzes. Nicht außer Acht lässt die Tagung auch gebietsfremde gefährliche Arten, Vorratsschutz oder Biodiversität in der Agrarlandschaft.

Die Deutsche Pflanzenschutztagung findet alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland statt. In Baden-Württemberg war sie zuletzt 2014 mit Freiburg im Breisgau als Ausrichtungsort.

Die Veranstalter erwarten neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in- und ausländischer Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie auch Vertreter von Fachverbänden, des öffentlichen Dienstes bei Bund und Ländern sowie Leiter landwirtschaftlicher Unternehmen.

Sämtliche Informationen zur Tagung, das Tagungsprogramm mit dem zeitlichen Ablauf und – spätestens ab Tagungsbeginn – alle Kurzfassungen der Präsentationen sind zu finden unter: https://www.pflanzenschutztagung.de/

Quelle: Universität Hohenheim

Veröffentlichungsdatum: 05.09.2018

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse