fruchtportal.de

Österreich: Zwiebel bleibt gefragt

26. Juli 2018

Der österreichische Zwiebelmarkt präsentiert sich weiter gut ausgeglichen. In der Umstellung von Winter- auf Sommerware bleibt das Angebot überschaubar. Die Vermarktung der Winterzwiebeln ist abgeschlossen. Bei den Sommerzwiebeln steigen die vermarktungsfähigen Mengen erst langsam an.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Inlandsnachfrage ist urlaubsbedingt ruhig aber stetig. Auch am Exportmarkt wird weiterhin reges Interesse an österreichischer Ware bekundet. Die mittelfristigen Aussichten im Export sind vielversprechend. Sowohl in Südeuropa als auch in Frankreich, Deutschland, Polen und den Niederlanden rechnet man wegen fehlender Niederschläge mit mehr oder weniger deutlichen Ertragseinbußen. Die Erzeugerpreise konnten sich auf dem Vorwochenniveau gut behaupten, vereinzelt wurde für größere Kaliber auch wieder mehr bezahlt. Zwiebel der neuen Ernte, geputzt und sortiert in der Kiste wurden zuletzt je nach Qualität und Größe meist um 28 bis 32 Euro/100 kg übernommen.

Quelle: LK NÖ Zwiebel- und Karottenmarkt Woche 30/2018

Veröffentlichungsdatum: 26.07.2018

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse