fruchtportal.de

Mehr Schwung bei Orangen?

15. Februar 2018

Endlich spielt die Witterung mit. Die frostigen Temperaturen sprechend nun für den Konsum von Orangen. Allerdings fließt die Ware nach wie vor nur recht zögerlich vom Markt ab. Außerhalb von Aktionen oder auch beim Fach- und ambulanten Handel finden die Zitrusfrüchte wenig Beachtung.

Bildquelle: Shutterstock.com Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Damit sind den Preisforderungen der spanischen Anbieter auch deutliche Grenzen gesetzt. Die Ketten sind derzeit nicht bereit die Forderungen zu bewilligen. Das Angebot an Navelina ist soweit vermarktet und es dominieren inzwischen Lane Late und andere Spätsorten. Mit dem Sortenwechsel fehlt es bei den Legegrößen an dicken Früchten. Für die kommenden Wochen wird hier mit einem erheblichen Preisaufschlag gerechnet. In den Supermärkten wird davon aber wenig zu spüren sein, denn hier verzichten die Anbieter eher auf die Premiumgrößen. Die großen Früchte werden vor allem über die Großmärkte platziert. Allerdings besteht seitens der abnehmenden Hand auch hier immer weniger Bereitschaft die schwer zu vermarktende Ware aufzunehmen.

Quelle und Copyright: AMI-informiert.de (AMI, 09.02.2018)

Veröffentlichungsdatum: 15.02.2018

Fruchtportal © 2004 - 2020
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse