fruchtportal.de

Bioäpfel sind knapp

23. Januar 2018

Viele Verbraucherinnen und Verbraucher wünschen sich Bioäpfel aus der Region, und der Handel versucht diesem Wunsch nachzukommen. Allerdings kann die Erntemenge starken Schwankungen unterliegen. Dies zeigte sich zuletzt in den Ernterückschlägen der deutschen Apfelsaison 2017/18, wie Ökolandbau.de berichtet.

Bildquelle: Shutterstock.com Apfel
Bildquelle: Shutterstock.com

Eine große Umstellungsbereitschaft kann aber in den nächsten Jahren zu einem größeren heimischen Angebot führen.

In den vergangenen Jahren haben in Deutschland immer mehr Betriebe auf ökologische Apfelproduktion umgestellt. Mittlerweile werden rund zehn Prozent der Apfelanbaufläche nach den Vorgaben des Bioanbaus bewirtschaftet. Auch in den Jahren zuvor wuchs die Fläche, aber nicht in dem Ausmaß wie im Jahr 2017. Der Anbau von Bioäpfeln belief sich 2017 auf 6.100 Hektar, so das Statistische Bundesamt. Der Flächenanstieg von 17 Prozent im Vergleich zum Vorjahr kommt durch die vielen Umstellungsbetriebe zustande. Für die nächsten Jahre wird mit einer weiteren Flächenausdehnung in Deutschland gerechnet.

Lesen Sie hier mehr.

Quelle: Ökolandbau.de

Veröffentlichungsdatum: 23.01.2018

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse