fruchtportal.de

Südafrika erlebt erneuertes Interesse an Grapefruits

08. Dezember 2017

Nach einer Flaute bis 2012 waren die letzten 5 Jahre gut für die Grapefruit-Industrie. Die Grapefruit-Erzeuger werden sagen, dass das Erzeugnis ihnen noch ein wenig schuldig ist für die Schwierigkeiten, die es vor 2012 gab, allerdings verheißt die Kehrtwende Gutes für die Zukunft, schreibt Justin Chadwick in seinem wöchentlichen Newsletter.

Bildquelle: Shutterstock.com Grapefruit
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Citrus Growers Association (CGA, Zitruserzeuger-Vereinigung) von Südafrika sagt, dass das erneuerte Interesse an der Kategorie durch eine höhere Nachfrage nach Grapefruitknospen von der Citrus Foundation Black (CFB) und einer höheren Nachfrage nach Pflanzschulbäumen bestätigt wird. Das Wiederaufleben passierte nicht zufällig, die Grapefruit-Erzeuger haben unter Anleitung der Grapefruit Focus Group sorgsam die Daten verpackter und verschiffter Grapefruits überwacht und geben die Informationen an die Erzeuger weiter, um sicherzustellen, dass informierte Entscheidungen getroffen werden. Offensichtlich werden die Erzeuger sich weiter auf die Sektoren des Frischexports und des Lokalmarktes konzentrieren, da die Einnahmen für Weiterverarbeitung weiter enttäuschen, sagte Chadwick.

Verschiffung von Grapefruits 2017

Nach einer Saison 2016 mit geringer Menge kehrten die Exporte auf die Niveaus von 2015 mit einer ähnlichen Marktverteilung zurück. Die Märkte haben ein Niveau des Gleichgewichts erreicht. Die EU ist der größte Importeur mit 41% (5,5 Millionen Kartons), gefolgt von Asien mit 23% (3,1 Millionen Kartons, vorrangig nach Japan). Südostasien bekommt jetzt knapp unter 2 Millionen Kartons (14%), während Russland knapp unter 1 Million Kartons (8%) erhält. Kleinere Mengen werden in das Vereinigte Königreich (UK) und nach Nordamerika (je eine halbe Million Kartons oder 6%) und in den Nahen Osten (300.000 Kartons oder 3%) geschickt.

Quelle: CGA

Veröffentlichungsdatum: 08.12.2017

Fruchtportal © 2004 - 2018
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse