fruchtportal.de
BLE-Marktbericht KW 35 / 17

Gemüsezwiebeln flossen einzig aus Spanien zu

08. September 2017

Ihre Einstände hatten sich merklich nach oben bewegt. Somit zogen in der Folge auch die Aufrufe der Händler erkennbar an. Dieser Prozess wurde von einer hervorragenden Güte der Importe gestützt. Einheimische Haushaltsware teilte sich den Markt platzweise mit niederländischen und in München zudem mit italienischen und österreichischen Abladungen.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Zwiebelnachfrage verlief in ruhigen Bahnen. Die Umschlagsgeschwindigkeit war daher manchmal zu langsam. Die Notierungen verharrten hier und da auf einem relativ stabilen Niveau. Doch häufig gaben sie nach wegen der ungenügenden Order. Bei inländischen Anlieferungen divergierten sie in enger Anbindung an die mittlerweile aufgefächerte Kaliberbandbreite. Bei italienischen und österreichischen Partien belasteten Konditionsmängel das Geschäft.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Quelle: BLE-Marktbericht KW 35 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 08.09.2017

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse