fruchtportal.de

Greenyard berichtet stabilen Umsatz für Q1

01. September 2017

Trotz der Auswirkungen eines schwachen Pfund Sterling (GBP) waren die Verkaufseinnahmen für das erste Quartal (Q1) 2017 fast identisch mit dem Q1 2016. Greenyard gab seine Handelsaktualisierung für das Q1 bekannt, das am 30. Juni 2017 endete, wobei sich der Umsatz auf 1.110,0 Millionen EUR belief. Das innere Wachstum war gegenüber einer starken Vergleichsbasis stabil (+5,9% in Q1 16/17).

Bildquelle: Shutterstock.com Gemuese Tiefkuhl
Bildquelle: Shutterstock.com

Fremdwährung wirkte sich auf den Umsatz mit -0,4% negativ aus, was vor allem mit dem GBP zusammenhing.

Die Leistung der Segmente in dem Q1: Die Verkäufe für den inneren Frischmarkt waren stabil (+0,1%) gegenüber einem starken Wachstum letztes Jahr (+6,4% Q1 16/17). Lange frisch bliebende Produkte verzeichnen einen Rückgang der Verkäufe, der eine Knappheit des Angebots in Verbindung mit der schwierigen Ernte im letzten Jahr widerspiegelt. Dies konnte nicht durch andauernde Preis- und Preismix-Verbesserungen ausgeglichen werden. Fremdwährung drückte auf den Umsatz mit 0,9% durch das GBP. Gartenbau ist um 3,6% gewachsen.

LogoAm 14. Juni gab Greenyard die Übernahme von Mykogen bekannt, ein führender Akteur bei Pilzsubstrat. Inzwischen entwickelt sich das Verfahren bei den Kartellbehörden wie erwartet. Somit wird davon ausgegangen, dass die Transaktion vor Jahresende abgeschlossen sein wird, wie zuvor mitgeteilt.

Quelle: Greenyard 

Veröffentlichungsdatum: 01.09.2017

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse