fruchtportal.de
BLE-Marktbericht KW 17 / 17

Rispentomaten und Runde Tomaten prägten die Geschäfte

05. Mai 2017

Bei Rispentomaten und Runden Tomaten prägten inzwischen belgische und niederländische Zufuhren die Geschäfte. Marokkanische Früchte verloren erkennbar an Relevanz; bei spanischen war es ähnlich, sie wurden teils sogar als Sonderangebote abgesetzt. 

Bildquelle: Shutterstock.com Tomaten
Bildquelle: Shutterstock.com

Generell blieb das Interesse relativ schwach. Nur örtlich verzeichnete man einen intensivierten Bedarf. Die Forderungen konnten nicht gehalten werden. Sie bröckelten, je nach Herkunft divergierend, stärker oder weniger augenscheinlich ab. Deutsche Erzeugnisse flossen andauernd übersichtlich zu. Ihre Notierungen waren daher nicht so labil wie die der Konkurrenz.

So bildete sich letztlich eine Spanne von 4,- bis über 15,- € je 5-kg-Abpackung. Auch Kirschtomaten verbilligten sich in der Regel. Das galt vor allem für die niederländischen Offerten, die marktbestimmenden italienischen wurden hier und da öfters mal höher aufgerufen, da sie adäquate Unterbringungsmöglichkeiten verbuchten. Fleischtomaten kamen in kaum veränderten Mengen monopolartig aus Belgien. Einzig in Hamburg gab es ein paar niederländische Chargen. Die Preise rutschten überwiegend schrittweise ab.

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 17 / 17
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 05.05.2017

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse