fruchtportal.de

Ukrainische Zwiebelproduktion hat laut Ukrstat 2016 bedeutend zugenommen

02. März 2017

Die ukrainische Zwiebelproduktion hat 2016 bedeutend zugenommen, trotz eines Rückgangs der Fläche, so der Staatliche Statistikdienst der Ukraine (Ukrstat). Die Produktionsmengen beliefen sich 2016 auf 1,014 Mio. Tonnen, ein Anstieg von 6% gegenüber 2015, wo die ukrainischen Erzeuger knapp 956.000 Tonnen Zwiebeln geerntet haben, berichtete Fruit-Inform.

Bildquelle: Shutterstock.com Zwiebeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Die Produktionszunahme steht in Verbindung mit höheren Zwiebelerträgen in der Ukraine, während die Flächen im Jahresvergleich um 2% abnahmen und knapp 54.800 Hektar ergaben.

Derweil stimmen die Analysten von Fruit-Inform diesen Bewertungen nicht zu. Die Ergebnisse der Studie „Obst- & Gemüsemarkt der Ukraine - 2016: Ergebnisse und Vorhersagen für die Nächste Saison“ (Fruit & Vegetable Market of Ukraine - 2016: Results and Forecasts for the Next Season) zeigen, dass es eine Zunahme der Fläche gab, die hinter der Zwiebelproduktionszunahme steht. Fruit-Inform sagte auch, dass das Angebot der hochqualitativen Erzeugnisse in der aktuellen Saison gegenüber der Saison zuvor infolge ungünstiger Wetterbedingungen geringer ist.

Infolgedessen haben ein Anstieg der Produktion und der qualitativ schlechten Produkte sich bereits negativ auf die Zwiebelpreise in der Ukraine ausgewirkt. Indes sind die ukrainischen Erzeuger bereit, ihre Zwiebeln zu 1,50-2,50 UAH/kg (0,05-0,09 EUR/kg) zu liefern, und machen keine Versuche, diese Höhen zu korrigieren, trotz einer kräftigen Abnahme der Bestände. Zum Vergleich, die Preise waren zu Beginn des Frühlings 2016 im Durchschnitt dreimal so hoch wie die aktuellen Niveaus.  

Quelle: Fruit-Inform/Ukrstat

Veröffentlichungsdatum: 02.03.2017

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse