fruchtportal.de

Ägypten will seine Exporte steigern

28. Februar 2017

Nach einem sehr zufriedenstellenden Jahr mit Landwirtschaftsexporten, die 2016 um 17% gestiegen sind und wo Ägypten nun der größte Exporteur von Zitrusfrüchten der Welt ist, so das Ministerium für Industrie und Handel, ist das Ziel, den Fortschritt 2017 fortzusetzen.

Bildquelle: Shutterstock.com Zitrus
Bildquelle: Shutterstock.com

Der Landwirtschaftsexportrat (Agricultural Export Council, AEC) erwartet, dass die ägyptischen Landwirtschaftsexporte 2017 2,26 Milliarden USD erreichen. Das sind 5% mehr als die 2,146 Milliarden USD, die 2016 verzeichnet wurden. Um dieses Ziel zu erreichen, will der AEC die Zusammenarbeit zwischen Erzeugern und Exporteuren anregen, um den Aufbau neuer Erträge zu begleiten und die Nachfrage der ausländischen Märkte zu erfüllen und schließlich die Absatzmärkte breiter zu streuen.

Die ägyptischen Exporte gehen vorrangig an die arabischen Märkte (50%) und dann an die Europäische Union (40%), der Rest wird auf verschiedene Länder verteilt. Der AEC beabsichtigt, angesichts der niedrigen Lieferkosten und er geografischen Nähe, die Exporte nach Afrika zu entwickeln. Der aktuell sehr niedrige Anteil der Exporte an Afrika könnte in den kommenden Jahren rasch auf 5% der Gesamtexporte steigen.  

Quelle:  daily news egypt.com, fructidor.com

 

Veröffentlichungsdatum: 28.02.2017

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse