fruchtportal.de
BLE-Marktbericht KW 49 / 16

Spanische Navelina beherrschten das Geschehen

15. Dezember 2016

Spanische Navelina beherrschten bei Blondorangen klar erkennbar das Geschehen; ihre Präsenz auf den Plätzen hatte sich im Vergleich zur 48. KW fast verdreifacht. Eine Randerscheinung waren daher türkische Washington Navel, die sich vereinzelt verteuerten.

Grafik BLE-Marktbericht KW 49 / 16

Valencia Late aus Griechenland und erste Salustiana aus Spanien, in Frankfurt in 80-Stück-Kartons zu ca. 21,- € angeboten, ergänzten. Navelina aus Italien, Griechenland und der Türkei komplettierten das Sortiment, welches ausreichte, um den steten Bedarf zu befriedigen. 

Bildquelle: Shutterstock.com Orangen
Bildquelle: Shutterstock.com

Bei niedrigeren Temperaturen verbesserten sich die Unterbringungsmöglichkeiten, allerdings nicht so stark, dass sie mit der ausgeweiteten Verfügbarkeit korrespondierten. Gewährte Vergünstigungen sollten hier und da den Verkauf anregen, was zumindest in Berlin auch gelang. 

Das Segment der Blutorangen deckte Italien ab: Moro und Tarocco, welche leicht an Wichtigkeit gewannen, ließen bezüglich Geschmack und Ausfärbung mancherorts noch Wünsche offen. 
 

Weitere und detaillierte Informationen zu Marktberichte finden Sie über unserem Menüpunkt BLE MARKT- UND PREISBERICHT.

Mit freundlicher Genehmigung der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) dürfen wir diesen Text auf der Website zur Verfügung stellen (Menüpunkt "BLE MARKT- UND PREISBERICHT").

Quelle: BLE-Marktbericht KW 49 / 16
Copyright © fruchtportal.de

Veröffentlichungsdatum: 15.12.2016

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse