fruchtportal.de

NEPG rechnet mit 24,5 Millionen Tonnen Kartoffelernte

30. November 2016

Die NEPG (North-Western European Potato Growers/ Nordwest-Europäische Kartoffelerzeuger) hat ihre Produktionszahlen für die 5 wichtigsten Länder für den Kartoffelmarkt aktualisiert. Für 2016 wird die finale Ernte auf 24,551 Millionen Tonnen geschätzt, eine Abnahme von 3% gegenüber letztem Jahr und 3,6% gegenüber dem 5-Jahresdurchschnitt.

Bildquelle: Shutterstock.com Kartoffeln
Bildquelle: Shutterstock.com

Das sind die Bruttoertragszahlen. Die Hauptgründe für diese Abnahme sind die nassen und kühlen Bedingungen im Frühling (Mai-Juni) gefolgt von heißen und (sehr) trockenen Perioden während des Sommers. Die für die Verarbeitung genutzten Sorten haben dieses Jahr besonders gelitten. Weil die Verarbeitungsleistung in den letzten Jahren dank der Entwicklung des großen Exports fertiger Produkte kräftig gestiegen ist, konnte ein bestimmtes Angebot/Nachfrage-Ungleichgewicht beobachtet werden. Die aktuellen Preise auf dem offenen Markt und zukünftige Marktentwicklungen bestätigen diesen Trend.

Für die kommende Saison gibt es erste Anzeichen für eine Steigerung der Vertragspreise für den Ertrag 2017, was vor allem durch die ständige Zunahme industrieller Anforderungen kommt. Die Pflanzenverfügbarkeit für nächstes Jahr könnte problematisch sein. Die Preise für die Sorte Bintje sind zum Beispiel viel höher als gewöhnlich.

Quelle: unpt / NEPG

Veröffentlichungsdatum: 30.11.2016

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse