fruchtportal.de

Belgische Birnenexporte an China seit 2011 mehr als verdreifacht

14. Dezember 2015

Die Anbaufläche von Birnen hat 2014 in Flandern wieder auf Kosten der Anbaufläche von Äpfeln zugenommen. Dennoch scheint es so, als ob sich der Trend abschwächt. Die Anbaufläche von Äpfeln ging letztes Jahr stärker zurück (-104 ha) als die Birnenfläche zugenommen hat (+73 ha). Zur Förderung des Exports von Birnen lag der Fokus in den letzten Jahren vor allem auf China, Japan, Kanada und Dubai. Das berichtet VILT, das Flämische Informationszentrum für Landwirtschaft und Gartenbau.

Birnen

Vor allem nehmen die Exporte nach China zu. In vier Jahren hat sich die Menge mehr als verdreifacht. Das berichtete Minister Schauvliege dem flämischen MP Lydia Peeters (Open VLD).

Der Umschwung in dem Kernobstsektor von Äpfeln und Birnen ist eine Entwicklung, die bereits seit einer Weile läuft. In den vergangenen zwei Dekaden hat die Birnenfläche um 170% zugenommen. 2014 belief sie sich auf 8.069 ha, verglichen mit 6.187 ha Äpfeln. Grundlage dafür ist insbesondere der harte Wettbewerb von Polen auf dem Apfelmarkt. Für flämische Birnen gibt es solch einen Wettbewerb noch nicht.

Quelle: VILT

Veröffentlichungsdatum: 14.12.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse