fruchtportal.de

UK: Morrisons will 160 seiner kleineren Bedarfswarenläden verkaufen

19. August 2015

Die Supermarktgruppe „Morrisons“ versucht, unter ihren mislungenen Ausflug in kleinere Bedarfswarenläden einen Strich zu ziehen. Britanniens viertgrößter Lebensmittelladen hat Gespräche mit privaten Eigenkapitalfirmen geführt, um 160 seiner „M-Local“-Läden loszuwerden, während er sich darauf konzentriert, die Probleme in seiner Hauptsupermarktkette auszumachen.

Morissons logo

„Morrisons“ hat ein neues Führungsteam, das versucht, das Geschäft nach Jahren der Unterinvestition durch Gründer und Lebenszeitpräsident Sir Ken Morrison umzudrehen. Sie sind in Gesprächen mit dem „Monarch Airline“-Eigentümer „Greybull Capital“, der daran interessiert ist, die Bedarfswarenläden an sich zu reißen.

Sobald das Geschäft in besserer Form ist, wird „Morrisons“ wieder mit Bedarfswaren starten, die neben den Onlinelebensmittelverkäufen große Wachstumsbereiche sind. Der Neustart könnte in Form eines Jointventure oder einer Übernahme sein. Ein Sprecher wollte dies nicht kommentieren. 


Quelle: thisismoney.co.uk

Veröffentlichungsdatum: 19.08.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse