fruchtportal.de

Marokko: Tomatenexporte an die EU in 10 Jahren verdoppelt

10. August 2015

In den letzten zehn Jahren haben sich die Exporte von marokkanischen Tomaten an die EU fast verdoppelt, von 355.420 Tonnen (2005-2006) auf 608.730 Tonnen  in der letzten Saison. Dies ist das relevanteste Merkmal, dass sich aus der Analyse ergibt, die von “Eurostacom” (Icex-Eurostat) gemacht und dann von “Hortoinfo” ausgearbeitet wurde.

Tomaten

Unter den verschiedenen Lieferanten war Spanien immer der Erste bezüglich der Mengen, aber in den letzten zwei Jahren wurde es von den Niederlanden überholt. Insgesamt wird der Tomatenhandel in der EU von diesen zwei Ländern zu 60% geführt. In der Saison, die gerade endete (August 2014 - Mai 2015) beliefen sich die von der EU insgesamt gekauften Mengen auf 4.249.530 Tonnen, wovon 1.242.330 Tonnen aus den Niederlanden kamen, 1.215.800 Tonnen aus Spanien und 608.730 Tonnen aus Marokko. An vierter Stelle in der Rangliste der europäischen Lieferanten von Tomaten steht Frankreich mit 299.850 Tonnen, gefolgt von Belgien mit 206.990 Tonnen. Italien steht mit 145.600 Tonnen, die in die EU geliefert wurden, an sechster Stelle, gefolgt von Deutschland (137.430 Tonnen), Portugal (105.540 Tonnen), der Türkei (79.020 Tonnen) und Polen (40.360 Tonnen).

Quelle: greenmed.eu

Veröffentlichungsdatum: 10.08.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse