fruchtportal.de

veganfach: Koelnmesse erweitert Messeprogramm im Bereich Ernährung

09. Juni 2015

Vom 4. bis 5. November 2016 findet die veganfach erstmals in Köln statt. Sie richtet sich an alle, Endverbraucher und Fachbesucher, die auf einen nachhaltigen Lebensstil frei von tierischen Produkten Wert legen. Die Messe bildet das komplette Sortiment veganer Produkte ab. Zu den Angebotssegmenten gehören Lebensmittel und Küchentechnik, Kosmetik, Mode, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sowie Heimtextilien und Möbel. Die veganfach ist sowohl für Fachbesucher aus Handel und Gastronomie als auch für Verbraucher geöffnet. Sie ist die einzige Publikums- und Fachmesse in Deutschland, auf der ausschließlich vegane Produkte präsentiert werden. Ideeller Träger ist die Vegane Gesellschaft Deutschland e.V. 


Logo messe

"Wir freuen uns, der wachsenden Anzahl an Menschen, die vegan leben oder sich dafür interessieren, eine lebendige Kommunikations- und Handelsplattform zu bieten", so Dietmar Eiden, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse GmbH. "Dank des großen Einzugsgebietes von Köln und der optimalen Anbindung an das Verkehrsnetz hat die veganfach hier beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum. Profitieren wird sie auch von dem umfangreichen Know-how und dem weltweiten Branchennetzwerk der Koelnmesse im Bereich Ernährung", begründet Christian Vagedes, Vorsitzender der Veganen Gesellschaft Deutschlands, Gründer der veganfach und Herausgeber des veganmagazins, den Umzug der Veranstaltung nach Köln. Namhafte Aussteller haben ihre Teilnahme bereits fest zugesagt, darunter die Bianco GmbH & Co. KG, die Govinda Natur GmbH, die Veganz GmbH, bedda sowie die i+m Naturkosmetik GmbH und Keimling Naturkost GmbH. 

Fach- und Publikumsmesse für alle Sinne

Entdecken und genießen, Austausch und Information: Auf der veganfach kommen nicht nur die, die bereits vegan leben, auf ihre Kosten, sondern alle, die sich für ein Leben ohne tierische Produkte interessieren. Ob Fachbesucher oder Endverbraucher - das Rahmenprogramm umfasst auf die jeweilige Zielgruppe maßgeschneiderte Veranstaltungen. Geplant sind Kochshows, Vorträge und Auftritte prominenter Vegan-Botschafter, die sich öffentlich für diesen Lebensstil einsetzen. Mit dem Ziel, Verbreitung und Qualität veganer Produkte zu fördern, sollen auf der veganfach Awards und Innovationspreise vergeben werden.

Vegan leben: mehr als ein kurzfristiger Trend

Ein Lebensstil mit weitgehendem oder komplettem Verzicht auf tierische Produkte ist längst nicht mehr nur Trendthema. Immer mehr Menschen setzen auf nachhaltiges, ethisches Konsumverhalten. Dabei geht es nicht ausschließlich um Ernährung: Vegan lebende Menschen achten bei allen Gegenständen des Alltags darauf, dass keine tierischen Produkte verarbeitet wurden. Dem trägt auch die veganfach mit ihrem breiten Themen- und Angebotsspektrum Rechnung. 

Laut Angaben der Veganen Gesellschaft Deutschlands ernährten sich 2013 bundesweit bereits rund eine Millionen Menschen vegan. Im Vergleich mit 2012 entspricht dies einem Anstieg von 20 Prozent. Das schlägt sich auch im Umsatz mit den als vegan deklarierten Produkten im Naturkostfachhandel nieder, der zwischen 2012 und 2013 um 17,5 Prozent gewachsen ist. 

veganfach ergänzt Familie der Ernährungsmessen in Köln

Koelnmesse

Die Koelnmesse erweitert mit der veganfach ihr Messeportfolio im Bereich Ernährung. Durch Fachmessen wie Anuga, ISM - Internationale Süßwarenmesse, Eu'Vend & coffeena sowie Anuga FoodTec und ProSweets Cologne hat sich der Standort Köln zur weltweit führenden Handelsdrehscheibe und Dialogplattform für die gesamte Wertschöpfungskette in der Ernährungswirtschaft entwickelt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.veganfach.de

 

Quelle: Koelnmesse

Veröffentlichungsdatum: 09.06.2015

Fruchtportal © 2004 - 2019
Online Fachzeitschrift für den internationalen Handel mit frischem Obst und Gemüse